Dreistes Ehepaar

Sie werden nicht glauben, was hinter dieser Garage steckt

Was Sie hier sehen, wirkt wie eine normale Garage - doch in Wahrheit versuchte ein Paar, die Behörden zu täuschen.

Das Ehepaar Reeta Herzallah und Hamdi Almasri aus Leicester in England schienen für die Garage auf ihrem Grundstück keine Verwendung zu haben. Deshalb entschlossen sich die beiden kurzerhand das kleine Häuschen in eine bewohnbare Unterkunft zu verwandeln - jedoch geschah das ohne die Erlaubnis, geschweige denn das Wissen der Behörden.

Paar fliegt auf - und wird noch dreister

Als den Nachbarn die unautorisierten Arbeiten an der Garage auffielen, schalteten sie die Stadt ein, wie das News-Portal Metro berichtet. Diese forderten das Ehepaar auf, die Arbeiten einzustellen und das Gebäude in seinen Ursprungszustand zurückzuversetzen. Auch die Zäune, die sie um ihr Grundstück gebaut hatten, sollten wieder entfernt werden, da sie Parkmöglichkeiten am Straßenrand blockierten.

Letzterer Aufforderung kamen Herzallah und Almasri auch nach. Doch was die Garage anging, ließ sich das Ehepaar einen dreisten Plan einfallen. Denn anstatt sie wieder umzubauen, stellten sie eine Garagentor-Attrappe auf - um den Eindruck zu erwecken, dass der Rückbau stattgefunden hätte.

Hätten Sie's gedacht? Amazon verkauft Mini-Häuser.

Die Behörden kamen dem Ehepaar jedoch wenig später bei einer Kontrolle im November 2017 auf die Schliche. Nun müssen die beiden eine Geldstrafe von 770 Pfund (900 Euro), Gerichtskosten von 1.252 Pfund (1.459 Euro) und einen Opferzuschlag von 77 Pfund (90 Euro) zahlen. Bis Mitte März haben sie Zeit, das Häuschen umzubauen.

Unglaublich: Dieses megagünstige Haus kommt aus einem 3D-Drucker.

Von Franziska Kaindl

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook / Bridie Day

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare