Drei Varianten

Adventskalender selbst gemacht - Basteln für die Liebsten

+

Die Weihnachtszeit steht bevor. Endlich können wir das erste Türchen unseres Adventskalenders öffnen. Du willst Anderen eine Freude machen? Hier findest Du Ideen zum nachbasteln:

Jeder Adventskalender ist toll, sei er mit Schokolade, Kosmetik oder Spielzeug gefüllt. Doch selbst gemachte Kalender bereiten Deinen Liebsten eine besonders große Freude. Schließlich kannst Du hier ganz individuell abstimmen, was Du in die einzelnen „Türchen“ hineinpacken möchtest.

Wir haben Dir drei Vorschläge zusammengestellt, die Du mit mehr oder weniger Aufwand nachbasteln kannst. So ist Dein Geschenk für den 1. Dezember garantiert ein strahlendes Lächeln desjenigen, für den der Kalender bestimmt ist!

„Der Bonbon-Adventskorb“

Du benötigst:

  • einen Korb oder einen größeren Karton
  • Geschenkpapier mit zwei bis vier verschiedenen Motiven
  • Geschenkband in mindestens drei verschiedenen Farben
  • 24 Toilettenpapier-Rollen
  • Tesafilm
  • eine Schere
  • Glitzer-Gelstifte
  • die individuellen kleinen Geschenke für den Empfänger des Kalenders 
  • wahlweise Verzierung für den Korb

Schneide Dir zuerst das Geschenkpapier zurecht. Es muss etwas breiter sein als der Umfang einer Toilettenpapier-Rolle. Außerdem muss es 15 Zentimeter länger sein als die Rolle. Schneide ein Stück Geschenkpapier aus und benutze dies dann als Vorlage für die weiteren 23 Stücke. 

Lege dann eine Rolle mittig auf Dein zugeschnittenes Geschenkpapier. Rolle es darin ein und fixiere es mit Tesafilm, sodass das Geschenkpapier an beiden Enden gleichlang absteht. Nun hast Du offene Enden an beiden Seiten. Zwirble nur das eine Ende, sodass es einer Bonbon-Verpackung ähnelt. Umwickle es dann mit einem Stück Geschenkband. Das andere Ende Ende lässt Du offen bis Du den Advents-Bonbon gefüllt hast. 

Lasse hierbei Deiner Fantasie freien Lauf: Allerdings solltest Du Dich bei den Geschenken nicht übernehmen, schließlich musst Du 24 Stück kaufen. Am einfachsten sind wie immer Süßigkeiten, die kannst Du in verschiedener Kombination auf die Päckchen aufteilen. Päckchen Nummer 24 sollte ein etwas größeres spezielleres Geschenk enthalten, genau wie wahlweise Päckchen Nummer 6. Schließe nun auch das andere Ende. 

Zum Schluss schreibst Du mit den Glitzer-Gelstiften die Zahlen von 1 bis 24 auf die Päckchen und arrangierst sie hübsch in dem Korb oder dem Karton, den Du mit Geschenkpapier verkleiden solltest. Den Korb selbst kannst Du natürlich auch verzieren, wenn Du das möchtest.
Unser Vorschlag: Benutze hierfür Tannenzapfen, Golddraht und kleine Weihnachtskugeln. 

Variation: Du kannst die „Bonbons“ auch an einer Leine aufhängen. Bestenfalls in einer nicht-chronologischen Reihenfolge, sodass der Empfänger des Adventskalenders ein bisschen suchen muss.

„Der Socken-Adventskalender“

Du benötigst:

  • eine lange Leine
  • Wäscheklammern aus Holz
  • 24 Socken in schön weihnachtlichen Farben - bestenfalls selbst gestrickt!
  • Textil-Marker oder Flicken (Patches) von 1 bis 24
  • die individuellen kleinen Geschenke für den Empfänger des Kalenders
  • wahlweise Verzierung für die Leine

Dieser Kalender ist schnell gemacht, vorausgesetzt Du strickst die Socken nicht, sondern kaufst sie. Es bietet sich besonders an, nur die Nummer 6 und die Nummer 24 als ein Paar Strümpfe zu stricken und die anderen zu kaufen. Nummeriere dann einfach die Socken mit dem Textil-Marker oder bügle die Flicken auf. Hänge die lange Leine auf und fixieren sie, im Idealfall an Haken von Wand zu Wand. Befülle als nächstes die Socken mit kleinen Geschenken und hänge sie mit den Wäscheklammern an der Leine auf. 

Du kannst natürlich die Leine je nach Belieben schmücken. Benutze hierfür dickes Geschenkband, mit dem Du Schleifen um die Leine bindest, kleine Weihnachtskugeln, dünne Tannenzweige oder Zuckerstangen. Lasse Deiner Fantasie freien Lauf und tobe Dich aus. Falls Du keine Möglichkeit hast, die Leine bei Dir zuhause zu befestigen, dann arrangiere die Socken einfach hübsch in einem Korb oder Karton. Den Karton solltest Du mit Geschenkpapier verkleiden.

Süße Idee: Du kannst einen großen Adventskalender für all Deine Kinder basteln. Kaufe hierfür einfach Socken in verschiedenen Farben: Blau und pink oder grün und rot, wie es Dir gefällt. Eine Farbe ist jeweils für ein Kind bestimmt. Auf Socke Nummer 1 kannst Du dann zusätzlich den Namen Deines Kindes schreiben, sodass es seine Farbe kennt. 

Der große Vorteil: Du kannst den Socken-Kalender jeden Tag frisch befüllen. Beglücke Deine Liebsten mit Weihnachts-Plätzchen, selbst gebackenem Gewürzkuchen oder Linzer Torte!

„Der Briefchen-Kalender“ - hauptsächlich für Pärchen geeignet

Du benötigst:

  • Briefpapier
  • Kleine Briefumschläge
  • eine Pinnwand oder einen flachen stabilen Karton
  • Reißzwecke in hübschen Farben
  • Glitzer-Stifte und/oder Glitzer-Gelstifte
  • wahlweise Verzierung für die Leine
  • viele gute Ideen

Ich hab den besten Mann auf der Welt @kk_torti . . . . . #adventkalender #briefchen #bestman #love #inlove

Ein Beitrag geteilt von Sarah Bx (@sarah_bx_x3) am

Dieser besondere Adventskalender erfordert enorm viel Kreativität. Es geht darum, dem oder der Liebsten schöne Botschaften zu übermitteln - Tag für Tag. Lasse es originell angehen und verfasse Nachrichten, mit denen Du dem Empfänger in Etappen etwas sagst, was Du ihm noch nie in dieser Form gesagt hast.

Die Variante mit Fotos: Lasse Abzüge machen oder drucke Fotos aus, um mit ihnen 24 Tage lang eine ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Vervollkommne die Geschichte gegebenenfalls mit kleinen Texten oder Kommentaren. Vielleicht hast Du auch eine eigene Idee, was du schönes in die Briefumschläge stecken willst.

Der „Briefchen-Kalender“ ist der aufwändigste von allen. Wenn Du ihn trotzdem kreieren möchtest, aber nicht so viele Ideen hast, variiere am besten. Stecke mal eine kleine Geschichte in einen der Umschläge, mal ein Foto, mal einen Witz und mal einen Gutschein. So weiß der Empfänger nie, was ihn erwartet. 

Unser Vorschlag: Ein Gutschein wäre besonders schön, wenn er am selben Tag eingelöst wird. Du kannst beispielsweise eine Massage, eine Spazierfahrt oder ein romantisches Candle-Light-Dinner, das Du selbst kochst, verschenken. 

Wenn der kreative Teil durch ist, ist der Rest ganz einfach. Verpacke Deine tollen persönlichen Botschaften in den Briefumschlägen. Verziere die Pinnwand oder den Karton mit Artikeln aus dem Papierfachgeschäft. Nimm dafür zum Beispiel schönes Geschenkpapier zum Verkleiden, Zuckerstangen, Klebebildchen und Schleifen aus hochwertigem Geschenkband. 

Nummeriere Deine Briefchen mit den Glitzer-Stiften. Du kannst außerdem schöne Motive auf die Umschläge malen, wenn Du das möchtest. Pinne schließlich die Briefchen an die vorbereitete Pinnwand und hänge Dein kleines Kunstwerk an die Wand. Du kannst die Briefe wahlweise auch an einer Leine aufhängen. 

Wir wünsche Dir viel Spaß beim vorweihnachtlichen Basteln und Verschenken!

hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.