1. Mannheim24
  2. Bauen & Wohnen

So reinigen Sie Ihr Stoffsofa mit Hausmitteln

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Frau sitzt auf Sofa und hört Musik
Damit Sie weiterhin eine schöne Zeit auf Ihrem Stoffsofa genießen können, müssen Sie es regelmäßig reinigen und pflegen. © Imago

Ein Stoffsofa ist äußerst bequem, aber ein wenig knifflig in der Reinigung – mit diesen Hausmitteln klappt es.

Ein nicht unerheblicher Teil des Lebens findet wohl in den meisten Wohnzimmern auf dem Sofa statt: Gemütliches Beisammensitzen mit Freunden oder der Familie, Kuscheln mit dem Partner oder den Kindern oder gemeinsam einen spannenden Film anschauen. Aber mit der Zeit bleibt das geliebte Sofa nicht mehr so sauber und schön, wie es anfangs war. Umso wichtiger, dass Sie Ihre Couch regelmäßig pflegen. Wie Sie Ihr Stoffsofa am besten reinigen können und welche Hausmittel dafür nötig sind, lesen Sie hier.

Reinigung des Stoffsofas: schnelles Handeln ist das A und O

Schnell ist ein kleines Missgeschick passiert und der Saft, die Cola oder das Glas Rotwein landen auf dem Polsterbezug des Stoffsofas. Verfallen Sie nicht in Panik, aber handeln Sie schnell. Solange die Flecken auf dem Stoffsofa klein und noch nicht tief eingezogen sind, können Sie sie mit lauwarmem, destilliertem Wasser und einem Mikrofasertuch wegwischen. Aber rubbeln Sie nicht zu stark und tupfen Sie von außen nach innen, um den Fleck nicht zu vergrößern. Bei einer größeren Menge Flüssigkeit kann es helfen, vorab ein saugstarkes Papiertuch auf den Fleck zu legen.

Lesen Sie auch: So sagen Sie lästigen Flecken auf Kunstleder den Kampf an.*

So reinigen Sie Ihr Stoffsofa mit dem Staubsauger

Mindestens einmal die Woche sollten Sie Ihr Stoffsofa von Krümeln, Staub und Ähnlichem befreien. Dazu eignet sich der Staubsauger hervorragend. Stellen Sie ihn jedoch auf der niedrigsten Stufe ein, und saugen Sie vorsichtig, um den Polsterbezug Ihres Stoffsofas nicht zu stark zu beanspruchen.

Tipp für Haustierbesitzer:

Haben Sie Haustiere zu Hause, deren Tierhaare sich hartnäckig auf dem Stoffsofa abgelegt haben? Häufig lassen diese sich nicht einfach mit dem Staubsauger absaugen. Greifen Sie daher zu einem Gummihandschuh oder einem Nylonstrumpf, streifen Sie sich diesen über die Hand und streichen Sie über das Stoffsofa. Die Tierhaare werden angezogen und können so vollständig entfernt werden.

Auch interessant: Wann beginnt man mit dem Frühjahrsputz?

Natron – das Hausmittel hilft Ihnen, Ihr Stoffsofa zu reinigen

Nachdem Sie das Stoffsofa vom groben Schmutz mit dem Staubsauger befreit haben, können Sie Flecken mit Natron entfernen. Testen Sie es allerdings erst an einer nicht gut sichtbaren Stelle, um sicherzugehen, dass sich das Polster des Stoffsofas nicht verfärbt. Streuen Sie anschließend etwas von dem Pulver auf die betroffenen Stellen. Wenn es sich um einen älteren, hartnäckigeren Fleck handelt, sollten Sie das Natronpulver leicht anfeuchten und über Nacht einwirken lassen. Das Hausmittel spaltet Fette und ist damit für die Entfernung von Fettflecken sehr gut geeignet. Am darauffolgenden Tag können Sie die Pulverreste des Natrons einfach wieder mit dem Staubsauger entfernen.

Funfact:

Natron beseitigt nicht nur Flecken von Ihrem Stoffsofa, es tötet auch Hausstaubmilben und Keime ab und neutralisiert unangenehme Gerüche.

Lesen Sie auch: Nicht nur in der Spülmaschine: Darum ist Klarspüler das ultimative Reinigungsmittel.

Salz hilft gegen Verunreinigungen des Stoffsofas durch Haustiere

Besonders unangenehm riecht Urin von Ihrer Katze oder Ihrem Hund auf dem Stoffsofa. Legen Sie zur Beseitigung des Malheurs zunächst ein saugstarkes Papiertuch auf die entsprechende Stelle, das die Flüssigkeit größtenteils aufsaugt. Streuen Sie anschließend etwas Salz auf den Urinfleck und lassen Sie es ungefähr zehn Minuten einwirken. Das Salz bindet die Feuchtigkeit und zieht sie aus dem Polster Ihres Stoffsofas heraus. Schließlich können Sie die Salzrückstände mit dem Staubsauger absaugen.

Mit Apfelessig übelriechenden Geruch des Stoffsofas entfernen

Ein wahres Wundermittel gegen übelriechende Gerüche des Stoffsofas ist Apfelessig. Im Verhältnis 1:2 mit Wasser gemischt, neutralisiert das Hausmittel unangenehme Gerüche. Füllen Sie das Gemisch am besten in eine Sprühflasche und sprühen Sie damit Ihr Stoffsofa komplett ein. Haben Sie keine Angst, der Geruch nach Essig verfliegt nach dem Trocknen.

Auch interessant: Versteckte Düfte: So bleibt Ihr Badezimmer dauerhaft wohlriechend.

Tipp: Wenn der übelriechende Geruch Ihres Stoffsofas auf Schimmel zurückzuführen ist, sollten Sie unbedingt den Schimmel vorher entfernen. (jn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare