1. Mannheim24
  2. Bauen & Wohnen

Mann bekämpft Kakerlaken im Garten - plötzlich fliegt ihm das Erdreich entgegen

Erstellt:

Kommentare

Bei der Kakerlaken-Bekämpfung sollten Sie einen groben Fehler vermeiden.
Bei der Kakerlaken-Bekämpfung sollten Sie einen groben Fehler vermeiden. © dpa/Stephanie Pilick

Ein Mann aus Brasilien wollte eigentlich nur einen Kakerlakenbefall in seinem Garten bekämpfen - am Ende muss er sich einen neuen Rasen zulegen.

Cesar Schmitz und seine Ehefrau waren frustriert über einen Befall von Kakerlaken in ihrem Garten. Diese hatten sich ein unterirdisches Nest gebaut und ließen sich einfach nicht vertreiben. Deshalb griff der Mann aus Enéas Marques im Süden Brasiliens zu härteren - wenn nicht fatalen - Mitteln.

Mann will Kakerlaken-Problem lösen - mit fatalen Folgen

"Meine Frau hat sich über die Kakerlaken beschwert, die sich in unserem Garten breitmachten", berichtete Schmitz laut dem Online-Portal Dailymail. "Sie hat Angst vor ihnen und flehte mich an, ihr unterirdisches Nest ein- für allemal zu zerstören." Diesem Wunsch wollte der 48-jährige LKW-Fahrer auch nachkommen und machte sich sogleich ans Werk. Seine Bekämpfungsversuche wurden am 18.Oktober 2019 von der heimischen Überwachungskamera aufgezeichnet.

Zuerst versuchte er es mit einem giftigen Insektenspray, doch dieses sorgte nur dafür, dass die Kakerlaken erschrocken aus ihrem Bau hervorkrochen. Deshalb entschied sich Schmitz schnell für härtere Mittel und zündete Streichhölzer an, die er in ihren Bau hineinwarf - obendrein gab er eine Kappe Benzin hinzu. Mehrere Male schreitet er erschreckend nahe an das Erdloch heran, um weitere Streichhölzer hineinzuwerfen.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Kakerlaken den Kampf an.

Mann bekämpft Kakerlaken - plötzlich fliegt der Rasen in die Luft

Letztendlich kam es, wie es kommen musste: Beim dritten Streichholz sorgte eine Explosion dafür, dass sich der ganzen Rasen in eine meterhohe Erdfontäne auflöste. Es ist zu sehen, wie Möbel durch die Luft geschleudert werden und Schmitz' beide Hunde davonlaufen.

Das im Insektenschutzmittel enthaltene Methangas hatte sich in großen Dosen in einer Lufttasche unter dem Rasen angesammelt - das Feuer entzündete das Gas und das Benzin verstärkte den Effekt. Schmitz hatte Glück im Unglück, da er weit genug weg stand und keine Gegenstände in seine Richtung flogen. Allerdings zeigt er sich erschrocken über die Explosion: "Ich wünschte, ich hätte das vorher durchdacht. Ich hatte keine Ahnung, dass das passieren kann. Glücklicherweise betrifft der Schaden nur den Rasen", meinte er laut Dailymail.

Ebenfalls interessant: Achtung! Diese Fehler schaden Ihrem Rasen.

Die lokale Polizeibehörde soll die Angelegenheit nun untersuchen - es wird aber wohl nicht zu einer Anklage wegen Gefährdung von Leben kommen. Im Netz amüsieren sich nun die Nutzer über das Video, das auf Twitter über 50.000 Mal geliked wurde. Ein User meint: "Ich möchte wissen, wie er das seiner Frau erklärt." Laut Schmitz selbst soll nun zumindest das Kakerlaken-Problem der Geschichte angehören.

Lesen Sie auch: So werden Sie Ameisen in der Wohnung auf natürliche Weise los.

Video: Schaben und Kakerlaken in der Wohnung: Das hilft

Auch interessant

Kommentare