1. Mannheim24
  2. Bauen & Wohnen

Lachen verboten ab 23 Uhr - kann man über diese irren WG-Regeln noch lachen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Ein Hang zu Listen: Nicht nur eine Beziehungsrahmenvereinbarung, auch eine Mitbewohnervereinbarung erleichtern Sheldon Cooper in der Serie "The Big Bang Theory" das Leben.
Ein Hang zu Listen: Nicht nur eine Beziehungsrahmenvereinbarung, auch eine Mitbewohnervereinbarung erleichtern Sheldon Cooper in der Serie "The Big Bang Theory" das Leben. © Warner Bros. Entertainment/dpa

In einer Wohngemeinschaft gibt es meist Regeln, damit das Zusammenleben klappt. Doch was dieser Wohnungsinhaber von seinen Bewohnern fordert, macht fassungslos.

Das Bad ist wieder nicht geputzt, der Müll quillt über und die Pfannen vom Vortag stehen ungespült herum - jeder, der schon mal in einer WG gewohnt hat, kennt das. Den einen ist es egal, die anderen drehen durch. Ein Wohnungsbesitzer, der eher letzterer Gruppierung zuzuorden ist, hat für sich jetzt seine ganz eigene Lösung gefunden.

WG-Regeln: Bitte selten daheim sein und keine Freunde mitbringen

Er lässt bestimmte Zeitgenossen nämlich erst gar nicht erst einziehen! Damit falsche Mitbewohner nicht auf die Idee kommen, sich die Wohnung anzusehen, hat er ein umfangreiches Regelwerk erstellt. Was darin geschrieben steht, lässt an den hochintelligenten aber sozial inkompetenten Sheldon Cooper aus der US-Sitcom The Big Bang Theory denken. Auf Twitter kursiert gerade der Screenshot einer Mitbewohner-Vereinbarung, die jemand potenziellen Mitbewohnern vor der Wohnungsbesichtigung zugeschickt hat, berichtet das Portal Virtualnights.

So darf der neue Mitbewohner keinesfalls zu häufig daheim sein, weil der unbekannte Wohnungsinhaber von zu Hause aus arbeitet. Deshalb soll der oder die "Neue" viele Hobbys und Freunde haben, durch die er oder sie viel unterwegs ist. In die Wohnung sollen Freunde aber gefälligst nicht mitgebracht werden, wie es im Regelwerk heißt.

Alleine wohnen oder in der WG? Was sich für Studenten mehr lohnt.

Musik und Filme sind ok - aber bitte nur mit Kopfhörern

Wenn der potentielle neue Mitbewohner dann daheim ist, soll er sich leise verhalten: Filme und Musik erlaubt der Aufsteller des Regelwerks zwar, aber nur mit Kopfhörern! Nicht erlaubt sind dagegen ständiges Telefonieren, nach 23 Uhr lachen, Partys sowie gemeinsame Abende mit den anderen Mitbewohnern. Kochen ist auch ein heikles Thema: Vor 8.30 Uhr und nach 23 Uhr darf der Kochlöffel nicht geschwungen werden - und wichtig: Stark duftende Speisen sind auch nicht erlaubt.

Auf die schlechten Erfahrungen mit vorherigen Mitbewohnern schiebt der Mitbewohner-Suchende auch die Tatsache, dass er niemanden in seiner Wohnung will, der 15 Mal am Tag oder alle 15 Minuten auf die Toilette gehen muss.

Jetzt muss nur noch jemand gefunden werden, der auf das Anforderungsprofil passt. Könnte schwierig werden.

Video: Amerikas skurrilste Wohngemeinschaft

Passend zum Thema: Diese Mitbewohner nerven uns am meisten.

jg

Auch interessant

Kommentare