"Mein Herz blutet"

Frau ist Topverdienerin und jammert, weil sie sich Wohnung nicht "leisten" kann

Eine Top-Verdienerin gibt einem Finanzportal ein Interview und verrät ihr stattliches Einkommen. Zudem klagt sie ihr Leid - und sorgt für mächtig Furore auf Twitter.

Damit hat sich Kate Donovan wohl keinen Gefallen getan, als sie dem britischen i Newspaper vor wenigen Wochen ein Interview über ihre finanziellen Gepflogenheiten gegeben hat. Das Nachrichtenportal hat eine Serie mit dem Titel "Unser Geld" gestartet und dazu Briten aller sozialen Schichten nach ihrem Einkommen und Ausgaben befragt. Auch mit der 29-Jährigen, die in London lebt, wurde ein Interview geführt.

29-jährige Projektmanagerin will Wohnung kaufen - und klagt ihr "Leid"

Darin schildert die gebürtige Australierin, wie sehr sie finanziell zurückstecken muss, um sich eine Wohnung in der britischen Hautstadt leisten zu können. Der Artikel dazu trägt den Titel "Wie ich mit einem Jahreseinkommen von 78.000 Euro über die Runden komme, um auf eine Zwei-Zimmer-Wohnung zu sparen". So erklärt die Projekt-Managerin, dass sie versuche, von ihrem 4.500-Euro-Gehalt monatlich etwa 1.700 Euro zur Seite zu legen und so "nur" noch 600 Euro für Hobbys und circa 400 Euro für Reisen jeden Monat zur Verfügung habe.

Sogar ihre Fitnessmitgliedschaft, die sie pro Monat 170 Euro kostet, berichtet sie weiter, habe sie nun für ihren Lebenstraum "geopfert" und jogge stattdessen. Zudem gehe Donovan nun nicht mehr so oft zum Shoppen und könne sich nicht mehr so viele Klamotten leisten: "Kürzlich wollte ich mir eine rote Jacke kaufen, aber dann dachte ich mir: 'Ich brauche keine rote Jacke, ich habe bereits eine Blaue, das reicht völlig.' Ich habe also angefangen, umzudenken und überlege mir genau, wofür ich jetzt wirklich Geld ausgeben muss", meint die Top-Verdienerin im Interview stolz.

Auch interessant: Dieses skurrile Immobilienangebot sorgt für Lacher im Netz.

Schließlich kostet eine Wohnung im Innenraum Londons bis zu 630.000 Euro. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Immobilienpreis beläuft sich in Großbritannien auf etwa 260.000 Euro.

Londonerin erntet im Netz nur Spott

Für ihre überzogenen Vorstellungen haben die Leser allerdings wenig Verständnis. Im Gegenteil. Auf Twitter hagelt es Häme für Donovan. So schreibt ein User: "Ganz ehrlich, wenn du dir kein Haus mit einem Jahreseinkommen von 78.000 Euro leisten kannst, dann machst du etwas richtig falsch." Ein Anderer meint dagegen sarkastisch: "Mit einem Jahreseinkommen von 78.000 Euro überleben und die 170-Euro-Fitnessstudiomitgliedschaft stornieren müssen: Mein Herz blutet." Ein weiterer User kann nur den Kopf schütteln: "Wie ich Geld sparte, um mir eine Wohnung zu kaufen, während ich ein Einkommen erhielt, mit dem ich zu den Topverdienern Großbritanniens zähle und euch nun dazu bringe, den Kopf auf den Schreibtisch zu knallen."

Der Artikel hat letztlich so hohe Wellen geschlagen, dass Donovans Name in Smith abgeändert werden musste. Sie selbst will keinen Kommentar zu dem Shitstorm abgegeben.

Interessantes Video

Experte sagt: So viele Millionen reichen völlig aus

Wie viel Geld brauchen Sie, um den Rest seines Lebens finanziell unabhängig zu sein? Ein Experte nennt die richtige Summe und sagt, wie Sie das Geld anlegen sollten.

Lesen Sie auch: Für diese Mini-Wohnung verlangt der Anbieter einen absurden Preis.

jp

Zuzug: Diese Regionen werden bis 2030 boomen

Rubriklistenbild: © Facebook / Starspost (Screenshot)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare