1. Mannheim24
  2. Bauen & Wohnen

Daumen unter den Hammer bekommen? Mit diesem Trick passiert es nie wieder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Kaindl

Mit Hammer und Nagel umgehen, fällt nicht jedem Hobby-Handwerker leicht.
Mit Hammer und Nagel umgehen, fällt nicht jedem Hobby-Handwerker leicht. © pixabay/Myriams-Fotos

Wer sich zuhause handwerklich betätigt, trägt öfter mal blaue Flecken davon - vor allem die Finger tragen dann das Leid. Ein genialer Trick schützt sie allerdings.

Ein neues Bild soll an die Wand? Oder Sie wollen einen kleinen Beistelltisch zusammenbauen? Da gerät beim Nageln schnell mal ein Finger unter den Hammer. Um Handwerksunfälle dieser Art zu vermeiden, gibt es glücklicherweise einen hilfreichen Trick - und Ihre Hand ist in Zukunft geschützt.

Nie wieder blaue Finger - mit diesem Trick

Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine Spitzzange. Diese besitzt zwei aufgeraute flache Backen zum Greifen von Gegenständen und wird oft für kleine oder verwinkelte Öffnungen oder Werkstücke genutzt. Mit dieser greifen Sie ganz einfach den Nagel, den Sie zum Beispiel an die Wand hämmern wollen und schon hat Ihre Hand ein paar Zentimeter Sicherheitsabstand zum Werkzeug.

Klemmen Sie den Nagel zwischen die Spitzzange - und Ihre Finger sind geschützt.
Klemmen Sie den Nagel zwischen die Spitzzange - und Ihre Finger sind geschützt. © pixabay/Capri23auto

Sie brauchen sich außerdem keine Sorgen zu machen, dass der Nagel so nicht stabil gehalten wird - denn mit der Spitzzange haben Sie ihn stets fest im Griff. Und Ihren Handwerksarbeiten Zuhause steht nichts mehr im Weg.

Do It Yourself! So beziehen Sie den alten Sessel neu - damit er im neuen Glanz erstrahlt. Oder: Handwerker-Knigge: Tipps für den Umgang mit dem Profi.

Auch interessant

Kommentare