Trocknersymbole erklärt

Etiketten an Kleidungsstücken: Das bedeuten die verschiedenen Trocknersymbole

+
Wäschetrocknen kann durch die vielen verschiedenen Symbole zur Herausforderung werden.

An Kleidungsstücken sind Pflegeetiketten mit Symbolen angebracht, die zeigen, wie man das Teil waschen und trocknen darf. Doch was bedeuten sie eigentlich genau?

Trocknersymbole sind ein wichtiger Bestandteil des Pflegeetiketts. Denn für viele Kleidungsstücke gelten unterschiedliche Regeln, die man beim Waschen und Trocknen beachten muss. Gerade bei Letzteren ist es jedoch gar nicht so einfach zu entschlüsseln, was all die Symbole bedeuten sollen. Doch keine Panik, wir klären auf.

Das bedeuten die zwölf verschiedenen Trocknersymbole

1. Viereck mit Kreis: Maschinelles Trocknen im Wäschetrockner ist prinzipiell möglich ist.

2. Viereck mit Kreis und Punkt in der Mitte: Trocknen bei niedriger Temperatur möglich. Beachten Sie die maximal zulässige Temperatur.

3. Viereck mit Kreis und zwei Punkten in der Mitte: Trocknen von Textilien bei höheren Gradzahlen möglich.

4. Durchgestrichenes Viereck mit Kreis: Maschinelles Trocknen im Wäschetrockner prinzipiell untersagt. Das Kleidungstück darf nicht in den Wäschetrockner.

Insgesamt zwölf Trocknersymbole gibt es.

Lesen Sie hier: Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln.

5. Viereck mit einzelnem horizontalem Strich: Nur liegendes Trocknen der Kleidung, also nur schonendes Trocknen möglich.

6. Viereck mit horizontalem Strich und Diagonale im linken oberen Eck: Nur liegendes Trocknen der Kleidung im Schatten möglich. Textilien dürfen nicht der Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. 

7. Viereck mit zwei horizontalen Strichen: Liegendes Trocknen in tropfnassem Zustand, um zu verhindern, dass Textilien die Form verlieren. Auch der Schleudergang in der Waschmaschine sollte hier vermieden werden.

8. Viereck mit zwei horizontalen Strichen und Diagonale im linken oberen Eck: Liegendes Trocknen in tropfnassem Zustand und nur im Schatten.

Sich alle Trocknersymbole zu merken, ist gar nicht so einfach.

Lesen Sie hier: Grauschleier ade: So waschen Sie weiße Wäsche.

9. Viereck mit einzelnem vertikalen Strich: Kleidungsstücke zuerst waschen und dann zum Trocknen an die Wäscheleine hängen.

10. Viereck mit einzelnem vertikalen Strich und Diagonale im linken oberen Eck: Wäschestücke zuerst waschen und dann zum Trocknen an die Wäscheleine hängen sowie im Schatten trocknen lassen.

11. Viereck mit zwei vertikalen Strichen: Trocknen an der Wäscheleine in tropfnassem Zustand.

12. Viereck mit zwei vertikalen Strichen und Diagonale im linken oberen Eck: Trocknen auf der Wäscheleine in tropfnassem Zustand und nur im Schatten.

Wäsche kann auf unterschiedlichste Art getrocknet werden.

Auch interessant: Darum ist ein Weichspüler oft völlig unnötig.

sca

Unglaubliche Dinge, die Sie in der Waschmaschine waschen können

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare