Kretschmann verteidigt Astrazeneca

Winfried Kretschmann zu Astrazeneca im Fernsehen: „Würde mich impfen lassen“

Winfried Kretschmann sitzt im Landtag vor blauem Hintergrund an einem Mikrofon und gibt eine Pressekonferenz.
+
Ministerpräsident Winfried Kretschmann würde sich mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen.

Nachdem das Impfen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg mit dem Vakzin von Astrazeneca gestoppt wurde, verteidigt Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Impfstoff.

Stuttgart - Bei einem Auftritt im ZDF-Fernsehen sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, er würde sich mit dem schwedisch-britischen Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen - obwohl neben Deutschland auch andere europäische Länder vorerst auf das Vakzin verzichten. Der Grünen-Chef wünscht sich, dass die nun erneut verlangsamte Impfkampagne gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg demnächst umso schneller vorangetrieben wird. Wie BW24* berichtet, erklärt Kretschmann den Impfstau mit deutscher Natur: „Wir sind ein Volk, das dazu neigt“.

*BW24 ist ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare