Kita-Tarifverhandlungen gehen weiter

+
Verdi will die Mitglieder entscheiden lassen. Und schließt neue Streiks nicht aus. Foto: Susann Prautsch/Archiv

Offenbach (dpa) - Im langwierigen Kita-Tarifstreit haben die Gewerkschaften und der kommunale Arbeitgeberverband VKA ihre Verhandlungen fortgesetzt. Vertreter beider Seiten trafen sich in Offenbach zur möglicherweise abschließenden Runde.

Die Gespräche waren am Mittwochabend unterbrochen worden. Am Ende könnte für die rund 240.000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst eine Tarifeinigung stehen. Die Gewerkschaft Verdi will darüber allerdings noch ihre Mitglieder abstimmen lassen.

Basis der Verhandlungen ist eine Empfehlung der Schlichter, die je nach Berufsgruppe Einkommenssteigerungen von 2 bis 4,5 Prozent vorsieht. In dem Tarifstreit hatten Streiks zahlreiche Kitas zum Teil fast vier Wochen lang lahmgelegt. Begonnen hatten die Verhandlungen im Februar.

Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm

Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Kommentare