Raubfisch-Attacke in den USA

Haie beißen Jugendlichen Arm ab

Washington - Bei Hai-Angriffen haben im US-Bundesstaat North Carolina ein zwölfjähriges Mädchen und ein 16 Jahre alter Junge jeweils einen Arm verloren.

Ein Hai hat einem 14-jährigen Mädchen vor der Küste von North Carolina am Sonntag einen Teil des linken Armes abgebissen. Keine 30 Minuten später attackierte offenbar derselbe Hai einen 16-Jährigen und biss ihm laut Medienberichten ebenfalls einen Arm ab. Die 14-Jährige, die nach Angaben der örtlichen Bürgermeisterin Betty Wallace bei Verwandten zu Besuch gewesen war, wurde nach dem Angriff mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. "Sie hat einen Teil ihres linken Arms verloren und könnte auch ihr linkes Bein verlieren", schrieb Wallace auf Facebook. Bei dem Mädchen musste der Arm unterhalb des Ellenbogens amputiert werden, bei dem Jungen unterhalb der Schulter.

Den Behörden von Oak Island war es nicht rechtzeitig gelungen, alle Menschen aus dem Wasser zu bringen. Ein Hubschrauber überflog die Küste auf der Suche nach dem gefährlichen Raubfisch. 

Nur wenige Kilometer entfernt hatte am Donnerstag eine 13-Jährige bei einer Hai-Attacke eine Fleischwunde am Fuß erlitten, wie örtliche Medien berichteten. Hai-Angriffe gelten in der Gegend als selten.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © epa efe Jaume Sellart (Symbolbild)

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Video

Brauerei muss 140.000 Flaschen Bier los werden

Brauerei muss 140.000 Flaschen Bier los werden

Kommentare