Unglück in Tschuhujiw

Flugzeug in Ukraine zerschellt: 25 Tote - Zwei Insassen retten sich mit Sprung - Video zeigt brennendes Wrack

Das vom ukrainischen Ministerium für Notstandssituationen veröffentlichte Videostandbild zeigt ein Militärflugzeug vom Typ Antonow AN-26 in Flammen.
+
Nach dem Absturz nahe Charkiw in der Ukraine steht der Militärflieger in Flammen.

In der Ukraine ist eine Militärmaschine verunglückt. Es gibt zahlreiche Tote, aber auch Überlebende. Unter den Opfern sind viele Studenten.

  • In der Ukraine ist ein Flugzeug abgestürzt.
  • Die Militärmaschine stürzte beim Landeanflug ab.
  • 25 Insassen starben, zwei überlebten schwer verletzt.

Update vom 26. September, 9.15 Uhr: Beim Absturz eines Militärflugzeugs vom Typ Antonow AN-26 im Osten der Ukraine (siehe Ursprungsmeldung) sind 25 Insassen ums Leben gekommen. Zwei Menschen hätten die Katastrophe in Tschuhujiw in der Region Charkiw mit schwersten Verletzungen überlebt, teile der Zivilschutz in Kiew am Freitagabend mit.

Demnach retteten sich die zwei Insassen der Antonow mit einem Sprung, als die Maschine im Landeanflug war und dann abstürzte. Der Gebietsgouverneur Alexej Kutschera sagte bei einem Besuch an der Stelle, dass vor dem Absturz ein Triebwerk des Flugzeugs ausgefallen sei. Die genaue Ursache des Unglücks war aber zunächst unklar. Viel Militärgerät in der chronisch klammen Ukraine ist veraltet.

Flugzeug in Ukraine zerschellt: Viele Studenten unter Toten - Video zeigt brennendes Wrack

Ursprungsmeldung vom 25. September: Tschuhujiw - Im Osten der Ukraine hat sich ein verheerendes Flugzeug-Unglück ereignet. Ein Militärflieger ist während eines Ausbildungsflugs in Tschuhujiw in der Region Charkiw zerschellt. Die Maschine stürzte im Anflug auf die Landebahn ab. 22 Menschen sind gestorben, teilte der Zivilschutz in Kiew am Freitagabend mit. Auch das ukrainische Militär bestätigte den Absturz.

Flugzeug-Absturz in der Ukraine: Tote und Verletzte - Video von Unglücksstelle

Zwei Menschen sollen demnach schwer verletzt überlebt haben. An Bord sollen sich insgesamt 28 Personen befunden haben. Neben der siebenköpfigen Besatzung saßen auch 21 Studenten der Universität der Luftstreitkräfte in der Unglücksmaschine. Im Mai hatte sich bereits in Pakistan ein schlimmer Flugzeugabsturz ereignet. Damals überlebten ebenfalls zwei Insassen das Unglück, 97 kamen ums Leben gekommen.

Bei Twitter kursierten Videos, die ein völlig in Brand stehendes Flugzeug zeigen. Kurze Zeit später folgten Videos von den gelöschten Trümmerteilen, die breit gestreut in einem unbewohnten Gebiet mit Bäumen lagen.  Es soll sich um das Transportflugzeug Antonow-26 handeln, meldete die ukrainische Luftwaffe.

Flugzeugabsturz in der Ukraine: Präsident Wolodymyr Selenskyj reist zur Unglücksstelle

Die Absturzursache war zunächst unklar. Präsident Wolodymyr Selenskyj kündigte an, sich an diesem Samstag ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. Gebietsgouverneur Alexej Kutschera schrieb im Nachrichtenkanal Telegram, er sei auf dem Weg zur Stelle des Unglücks.

Die Region liegt rund 40 Kilometer von der russischen Grenze entfernt im Osten der krisengeschüttelten Ukraine, aber nicht im dortigen Kriegsgebiet. Im Juni war - ebenfalls bei einem Testflug - ein US-Kampfjet in die Nordsee gestürzt. (mt/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare