Nach Rauchentwicklung

"The Shard" in London evakuiert - Bilder

1 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
2 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
3 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
4 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
5 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
6 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
7 von 7
Wegen Rauchentwicklung im Keller wurde der 310 Meter hohe "Shard"-Tower in London evakuiert. Rund 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

London - Rauch im Keller: Die Londoner Feuerwehr hat den Wolkenkratzer "The Shard" evakuieren lassen. 900 Menschen mussten das Gebäude verlassen

Meistgelesen

Trotz Feuers eröffnet Europa-Park Rust wieder – ARD-Liveshow mit Mross findet statt

Trotz Feuers eröffnet Europa-Park Rust wieder – ARD-Liveshow mit Mross findet statt

Kontrolle verloren: Autofahrer (67) kracht in Fahrschule

Kontrolle verloren: Autofahrer (67) kracht in Fahrschule

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Showdown im blau-schwarzen ‚Hexenkessel‘! SVW setzt auf Heimvorteil

Showdown im blau-schwarzen ‚Hexenkessel‘! SVW setzt auf Heimvorteil

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.