1. Mannheim24
  2. Welt

Suezkanal: Öltanker „Affinity V“ auf Grund gelaufen - Schifffahrtsstraße mehrere Stunden lang verstopft

Erstellt:

Von: Markus Hofstetter

Kommentare

Die Havarie der „Ever Given“ im Suezkanal im März hatte enorme Auswirkungen auf die weltweiten Lieferketten. Nun hat es an der gleichen Stelle einen weiteren Vorfall gegeben.

Port Said - Im März vergangenen Jahres steckte die „Ever Given“ im Suezkanal fest und unterbrach damit eine der wichtigsten Schifffahrtsstraßen der Welt. Eine Folge waren Lieferengpässe im weltweiten Handel. Es dauerte sechs Tage, bis das riesige Containerschiff wieder flott gemacht worden war und noch länger, bis der Streit um die Kosten zwischen der Suezkanalbehörde (SCA) und der Reederei geklärt war.

Öltanker läuft im Suezkanal auf Grund: Schifffahrtsstraße war mehrere Stunden blockiert

Nun ist am späten Mittwochnachmittag (31. August) erneut ein Schiff im Suezkanal auf Grund gelaufen. Das teilte die Suezkanalbehörde, die vor kurzem Rekordeinahmen meldete, auf Twitter mit. Demnach habe sie um 17 Uhr (Ortszeit) die Meldung von dem Unfall erhalten. Das Unglücksschiff ist demnach der 252 Meter lange und 45 Meter breite Öltanker „Affinity V“ mit 64.000 Bruttoregistertonnen. Als Ursache wird eine technische Störung am Ruder angegeben, so dass sich das Schiff nicht mehr steuern ließ.

Die Behörde entsandte daraufhin Schlepper, die die „Affinity V“ nach rund fünf Stunden wieder flott machten. Seit Mitternacht läuft der Verkehr wieder normal.

Öltanker läuft im Suezkanal auf Grund: Vorfall ereignete sich an gleicher Stelle wie bei der „Ever Given“

Auch der Schiffsüberwachungsdienst TankerTrackers schrieb auf Twitter, dass die „Affinity V“ im Suezkanal in südlicher Fahrtrichtung die Kontrolle verloren hätte. „Sie hat vorübergehend den Verkehr behindert und ist jetzt wieder in Richtung Süden unterwegs, bewegt sich aber langsam mit Hilfe von Schleppern.“ Laut dem Schiffsradar Vesselfinder hat der Tanker inzwischen den Suezkanal in südlicher Richtung verlassen.

Die „Affinity V“ ist laut der Suezkanalbehörde bei Kilometer 143 havariert. Der Vorfall ereignete sich damit in demselben südlichen, einspurigen Abschnitt des Kanals, an dem die „Ever Given“ festsaß. Um weitere Havarien zu vermeiden, kündigte die Behörde im letzten Jahr den Ausbau des Kanals an. Dazu soll der Kanal erweitert werden, sodass eine Durchfahrt in beide Richtungen möglich sein wird. Auch eine Vertiefung ist geplant. Die Arbeiten sollen 2023 abgeschlossen werden.

Auch interessant

Kommentare