Pop-Up-Bike-Line 

Stuttgart schafft neue Fahrradspur nach drei Monaten wieder ab - trotz vieler Nutzer

Zahlreiche Menschen fahren mit ihren Fahrrädern über einen Pop-Up-Radweg in Stuttgart.
+
Stuttgart: Zahlreiche Menschen demonstrieren für eine fahrradfreundliche Innenstadt und fahren dabei über einen „Pop-Up-Radweg“.

Stuttgart will eine Fahrradstadt werden. Deshalb testete man eine Pop-Up-Bike-Line auf einer der Hauptstraßen. Obwohl viele sie nutzten, wird sie nach drei Monaten wieder abgeschafft.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist als Autostadt bekannt. Radfahrer kritisieren, dass sie im Verkehr benachteiligt werden. Nun will sich Stuttgart auch als Fahrradstadt einen Namen machen und testete eine sogenannte Pop-Up-Bike-Line.

Wie BW24* berichtete, wurde die Fahrradspur auf der Theodor-Heuss-Straße jedoch nach drei Monaten bereits wieder abgeschafft - trotz vieler Nutzer.

Die Verwaltung der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg will Stuttgart ((W24* berichtete) für Radfahrer attraktiver machen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare