1. Mannheim24
  2. Welt

In Stuttgart sollen 18.000 neue Wohnungen entstehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Valentin Betz

Mehrfamilienhäuser, Hochhäuser und Reihenhäuser sind im Stuttgarter Stadtteil Rohracker zu sehen.
Wohnraum in Stuttgart ist knapp. Die Stadt will dem Problem deshalb mit einer umfangreichen Nachverdichtung begegnen. © Marijan Murat/dpa

In Stuttgart sind Wohnungen teuer, knapp und zugleich begehrt. Die Stadt will das Problem lösen, denn eine Analyse offenbart viel Raum für Nachverdichtung.

Stuttgart - Weltweit zieht es immer mehr Menschen in die Großstädte. Deutschland und der Ballungsraum Stuttgart sind da keine Ausnahme. Auch die Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist begehrt. Das zeigt sich indirekt in zwei Problemen: Der Wohnraum wird immer knapper und gleichzeitig teurer. Allerdings hat nicht jede Stadt den Luxus, neue Wohngebiete zu erschließen - ganz zu schweigen davon, dass ein weiterer Flächenverbrauch auch für die Umwelt schädlich sein kann. Die Landeshauptstadt hat deshalb eine andere Idee. Wie BW24* berichtet, will Stuttgart mit massiver Nachverdichtung 18.000 neue Wohnungen schaffen.

Wohnungen und Immobilien in Stuttgart sind schon länger ein Problem. Wer nicht mietet, sondern kauft, muss noch mehr Geld auf den Tisch legen (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare