Unterstützer, Demonstranten, Polizei

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
1 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
2 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
3 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
4 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
5 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
6 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
7 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.
8 von 20
In der US-Hauptstadt versammelten sich am Freitagmorgen Unterstützer und Gegner von Donald Trump - beobachtet von einem riesigen Aufgebot von Sicherheitskräften.

Washington - Die US-Hauptstadt Washington ist extrem gesichert. Zur Vereidigung von Donald Trump als Prädident der Vereinigten Staaten werden zwischen 700.000 und 900.000 Besucher erwartet. 

Gegen Mittag US-Zeit wird Trump den Eid als 45. Präsident der USA ablegen. Unsere Fotogalerie zeigt die Bilder vom Morgen in Washington. Dort versammelten sich Trump-Unterstützer und Gegendemonstranten. 

mm/dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Vanessa Mai postet Bauchfrei-Foto - ihre Fans sind irrtitiert 

Vanessa Mai postet Bauchfrei-Foto - ihre Fans sind irrtitiert 

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.