+
Manuela Schwesig ist sich sicher: "Viele Flüchtlinge wollen sich engagieren und mit anpacken."

"Wichtiger Beitrag zur Integration"

Schwesig: Freiwilligendienst für Flüchtlinge öffnen

Berlin - Bundesfamilienminister Manuela Schwesig hat einen Vorschlag zur Integration der Flüchtlingen gemacht. Sie plädiert dafür, den Freiwilligendienst für Asylbewerber zu öffnen.

Die Hilfe für Flüchtlinge soll nach Vorstellung von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig künftig auch von Flüchtlingen selbst kommen. Die SPD-Politikerin will dazu den Bundesfreiwilligendienst für Flüchtlinge öffnen. „Menschen, die zu uns kommen, die als Asylbewerber anerkannt sind und eine Arbeitserlaubnis haben, sollten auch Freiwilligendienst machen können. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Integration“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). „Viele Flüchtlinge wollen sich engagieren und mit anpacken. Dieses Potenzial wollen wir nutzen.“

Die Bundesregierung will die Mittel für den Freiwilligendienst vom kommenden Jahr an so aufstocken, dass 10 000 zusätzliche Helfer eingesetzt werden können. Schwesig sagte, dieses Sonderprogramm sei vor allem für Flüchtlinge gedacht. Die zusätzlichen Kräfte sollten dabei helfen, Flüchtlinge in Empfang zu nehmen, zu betreuen und zu integrieren.

dpa

Mehr zum Thema

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Kommentare