Zusammenstoß mit einer Höhenbegrenzung

Schweres Busunglück in Dubai: 17 Tote - Deutsche waren an Bord

+
Die Unfallstelle: Von zwei weiteren Toten sei die Nationalität derzeit noch ungeklärt.

Bei einem schweren Busunglück im arabischen Emirat Dubai mit 17 Toten waren auch Reisende aus Deutschland mit an Bord. 

Dubai - Ob es Todesopfer oder Verletzte aus der Bundesrepublik gibt, war zunächst noch unklar. Nach Angaben des Busunternehmens handelt es sich bei den bisher identifizierten Getöteten um elf Inder, zwei Pakistaner und je eine Person aus Irland und dem Oman. Die Nationalität von zwei weiteren Toten seien derzeit noch ungeklärt.

Schweres Busunglück in Dubai: 17 Tote

Sechs Leute, darunter der Busfahrer, befanden sich den Angaben zufolge zunächst noch im Krankenhaus. Der Bus mit 31 Menschen an Bord war am Donnerstagabend auf einer Schnellstraße mit einer massiven Höhenbegrenzung über der Fahrbahn zusammengestoßen.

Auf Madeira ist im April ebenfalls ein Touristenbus verunglückt. Es gab 29 Tote, sie stammen alle aus Deutschland.

Zwei junge Frauen werden in einem Bus in London von mehreren Männern attackiert. Blutüberströmt werden die Verletzten ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare