Russlands Notenbank senkt erneut Leitzins

+
Es ist die zweite Rubel-Zinssenkung in diesem Jahr. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Moskau (dpa) - Russlands Notenbank hat trotz der hohen Inflation im Land ihre Geldpolitik gelockert.

Wie die Notenbank in Moskau mitteilte, fällt der Zins für einwöchiges Zentralbankgeld in Rubel um 1,0 Punkte auf 14,0 Prozent.

Die russische Wirtschaft leidet wegen der Ukraine-Krise und des Ölpreisverfalls. Es ist die zweite Zinssenkung in diesem Jahr.

Ende vergangenen Jahres hatte sich die Zentralbank dagegen mit massiven Zinsanhebungen gegen den Wertverfall des Rubel gestemmt.

Mehr zum Thema

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Kommentare