Verunreinigtes Produkt

Sehstörungen durch Popcorn: Rückruf bei Edeka, Netto und Marktkauf - weitere Ware betroffen

+
Unter anderem bei Edeka wurden die verunreinigten Popcorn angeboten.

Der Rückruf wird ausgeweitet: Bei Netto, Edeka und Marktkauf wird vor einem Produkt gewarnt. Der Hersteller hat es zurückgerufen, da es unter anderem Sehstörungen auslösen kann. Mehr Waren als ursprünglich gedacht sind betroffen.

Update vom 31. Mai 2018: Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die XOX Gebäck GmbH den Artikel Popcorn süß der Marken „American Style“ (200g) und „GUT&GÜNSTIG“ (100g und 200g) mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 11.01.2019 zurück (diese Information steht auf der Rückseite der Verpackung). In der Erstmeldung vom 23. Mai 2018 waren nur die Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.10.2018, 03.10.2018 und 04.10.2018 zurückgerufen worden.

Sehstörungen durch Popcorn: Rückruf bei Edeka, Netto und Marktkauf

Hameln - Wegen einer Verunreinigung hat das Unternehmen XOX Gebäck GmbH ein Popcorn-Produkt zurückgerufen. Betroffen sei die Sorte „Popcorn süß“ der Marken „Gut & Günstig“ und „American Style“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 02.10.2018, 03.10.2018 und 04.10.2018. Das Popcorn erhalte eine erhöhte Menge an Tropanalkaloiden. 

Das Produkt wurde bei Netto, Edeka und Marktkauf angeboten und sei umgehend aus den Regalen genommen worden. Kunden können Packungen zu ihrem Händler zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet.

Kurz darauf rief auch Kaufland ein Produkt zurück. Bei ganzen Mandeln wurden bei einer Routinekontrolle Salmonellen gefunden. Diese Keime können beim Verzehr ebenfalls teil schwere gesundheitliche Folgen für die Betroffenen haben.

Tropanalkaloide: Bereits geringe Mengen gefährlich

Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe die in einer Vielzahl von Pflanzen, wie Kreuzblütenge­wächsen und Nachtschattengewächsen, vorkommen. Die Samen der Pflanzen können in Getreide und Saaten gelangen. Auf diese Weise haben sie offenbar auch den Popcornmais des betroffenen Produkts kontaminiert. 

Bereits geringe Mengen können laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung zu gesundheitlichen Problemen führen. Dazu gehören Sehstörungen, Mundtrockenheit oder Müdigkeit, heißt es in der Pressemitteilung des Herstellers. 

Am Münchner Hauptbahnhof sorgt derweil eine Edeka-Filiale mit einem Aufruf an die Kunden für Irritationen. Was das seltsame Schild bedeuten soll, lesen Sie hier auf merkur.de*.

Vergangene Woche hatte Lidl ein Produkt zurückgerufen, weil es Hepatitis-Erreger enthielt. Auch ein Meeresalgen-Salat fiel einem Rückruf bei Lidl zum Opfer. Bei Aldi wurde kürzlich ebenfalls ein Produkt zurückgerufen. Der Grund: Explosionsgefahr.

Video: Rückruf von Edeka

Video: Kunde liest Netto-Prospekt und prangert Aldi an

Apropos Aldi: Ab Donnerstag hat der Discounter einen günstigen WLAN-Repeater im Angebot, der auch als Router genutzt werden kann. Allerdings gibt es einen entscheidenden Haken.


Lesen Sie auch: „Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an

dpa

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team

“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.