Fieber und Magen-Darm drohen

Rückruf bei Discounter Lidl, Netto und Penny für beliebtes Produkt: Gesundheitsprobleme drohen

Kunden der Discounter Lidl, Netto und Penny sollten Vorsicht walten lassen: Ein Tiefkühlprodukt könnte nämlich gesundheitsgefährdende Bakterien enthalten.

Update vom 24. Juli 2018

Nachdem im einem Fleischprodukt Listeria-Bakterien gefunden wurden, hat der Discounter Netto einen Rückruf ausgelöst.

Rückruf bei Iglo

Update vom 16. Juni 2018: Rückruf bei Iglo Deutschland! Das Unternehmen warnt vor dem Verzehr von sieben Artikeln.

Rückruf bei Discounter Lidl, Netto und Penny für beliebtes Produkt: Gesundheitsprobleme drohen

Hamburg - Das Unternehmen Iglo Deutschland hat das Produkt „Iglo Petersilie“ wegen des Verdachts auf gefährliche Bakterien zurückgerufen und warnt vor dem Verzehr der Tiefkühlkost. Es handele sich um ein Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.2019. Die Codierung auf der Verpackung laute „L 8030CR005 / Uhrzeit 14:00 - 22:00“. Die betroffene Charge sei an Lidl, Netto Markendiscount und Penny ausgeliefert worden.

Bei der Untersuchung einer Probe aus der Charge seien Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC) gefunden worden. Diese können bei rohem Verzehr zu erheblichen gesundheitlichen Problemen wie schweren Durchfall-Erkrankungen führen.

Iglo erstattet den Kaufpreis

Verbraucher sollen die Produkte entsorgen. Iglo erstattet bei Zusendung des Verpackungsabschnitts den Kaufpreis. Dies ist die Adresse:

iglo GmbH, Verbraucherservice „iglo Petersilie 40g“ Osterbekstr. 90c, 22083 Hamburg

Für weitere Informationen ist der iglo Verbraucherservice unter den gebührenfreien Servicenummern 0800-100 52 00 Mo-Fr von 9:00 bis 17:00 Uhr und 0800-101 39 13 am Wochenende von 9:00 bis 15:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Schon wieder Ekel-Schock bei Aldi-Süd: „Mir ist so richtig der Appetit vergangen“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch

Mehr zum Thema

Kommentare