Nächtliche Attacke in Pizzeria

Messerangriff: Mann geht wahllos auf Menschen los – drei Verletzte

Am Wochenende attackierte ein Mann im westfälischen Rheine zwei Menschen mit einem Messer, danach ging er auf einen Dritten los. Nun ermittelt die Mordkommission.

Rheine – Nach einem Vorfall im westfälischen Rheine am frühen Samstagmorgen ist am Wochenende eine Mordkommission eingerichtet: Ein Mann (31) steht im Verdacht, drei Menschen mit einem Messer angegriffen zu haben. 

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen war Folgendes passiert: Der 31-Jährige betrat gegen 4.13 Uhr eine Pizzeria in der Innenstadt von Rheine in Westfalen. Dort zückte er ein Messer, ging auf die Theke zu und stach ohne zu zögern von hinten auf zwei Gäste (26 und 51) ein. Beide wurden schwer verletzt. 

Messerangriff in Rheine: Keine Lebensgefahr für Opfer

Danach flüchtete der Tatverdächtige in die daneben liegende Gaststätte. Zeugen verfolgten ihn, aber der Mann ging mit dem Messer erneut auf einen Gast (24) los. Dieser konnte den Angriff jedoch abwehren: Er wurde zwar leicht verletzt, konnte aber gemeinsam mit anderen Zeugen den Angreifer überwältigen. 

Im Fall der Messerstecherei in Rheine ermittelt nun eine Mordkommission (Symbolbild).

Sie fixierten den Mann und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf und die Tatwaffe sicherstellte. Der mutmaßliche Täter aus Rheine wurde am Samstagmittag einem Richter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ – wegen dreifachen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Alle Opfer wurden im Krankenhaus behandelt, es bestand jedoch keine Lebensgefahr.

Mordkommission nach Messerangriff in Rheine eingerichtet

Zur Klärung der Tat wurde beim Polizeipräsidium Münster noch am Wochenende eine Mordkommission eingerichtet. Wie der Angreifer die Tat in der Vernehmung begründete, überrascht sogar erfahrene Polizisten. Seine Aussage lesen Sie bei den Kollegen von msl24.de*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare