Beamter muss operiert werden

Schusswechsel in Duisburg: Tatverdächtiger und Polizist werden verletzt

Bei einem Schusswechsel während eines Polizeieinsatzes sind am Dienstagmorgen in Duisburg ein 29-jähriger Polizist und ein 46-jähriger Mann verletzt worden. 

Duisburg - Der Beamte erlitt bei dem Zwischenfall im Stadtteil Hochfeld einen Beinschuss und musste im Krankenhaus operiert werden, wie die Ermittler mitteilten. Lebensgefahr bestand nicht. Auch der Tatverdächtige wurde im Krankenhaus behandelt und anschließend in Polizeigewahrsam genommen.

Der genaue Tathergang war zunächst unklar. Nach Angaben der Ermittler wurden Beamte gegen 08.15 Uhr zu einem Einsatz auf einer Straße in Hochfeld gerufen, wo der 46-jährige Duisburger randaliert haben soll. Aufschluss über die Hintergründe des Schusswechsels sollen nun Ermittlungen der Düsseldorfer Polizei bringen. Der Tatverdächtige soll am Mittwoch wegen eines versuchten Tötungsdelikts dem Haftrichter vorgeführt werden.

Lesen Sie auch: Alkoholisierter Mann greift mitten am Tag Frau in Linienbus mit Messer an - Motiv unklar

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare