Regen im Westen - sonst sonnig und weitgehend trocken

+
Baumallee in Freiburg an der Dreisam. Foto: Patrick Seeger

Offenbach (dpa) - Am Montag ist es in der Nordwesthälfte stark bewölkt oder bedeckt und insbesondere im Westen fällt zeitweise Regen. Sonst wird es teils sonnig, teils aber auch hochnebelartig bedeckt, aber weitgehend trocken.

Die Höchstwerte steigen auf 11 bis 18 Grad. Der Wind aus südlichen Richtungen weht schwach bis mäßig, an den Küsten sowie im höheren Bergland stark bis stürmisch. Auf dem Brocken sind orkanartige Böen möglich. Auf den Alpengipfeln herrscht Föhnsturm.

In der Nacht zum Dienstag ist es mit Ausnahme des Ostens und Südostens stark bewölkt oder bedeckt und es fällt weiterhin zeitweise Regen. Sonst bildet sich gebietsweise wieder zäher Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 Grad im Nordwesten und 1 Grad bei Aufklaren im Südosten. Der weht um Süd, meist schwach bis mäßig, in höheren Lagen stark. Auf dem Brocken und auf einigen Alpengipfeln treten schwere Sturmböen auf.

Deutscher Wetterdienst

Video

Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren

Radikale Wende: Diese Spar-Maßnahme könnten Lidl-Kunden bald spüren

Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder

Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder
Video

Völlig ausgelassen: Warum flippt Nordkoreas Diktator hier so aus?

Völlig ausgelassen: Warum flippt Nordkoreas Diktator hier so aus?

Kommentare