Falsche Geständnisse

Nach 29 Jahren: Unschuldiger Häftling entlastet

+
David McCallum saß 29 Jahre unschuldig im Gefängnis.

New York - In New York ist ein wegen Mordes verurteilter Häftling nach 29 Jahren von der Staatsanwaltschaft für unschuldig erklärt worden.

Der Staatsanwalt Ken Thompson erklärte am Mittwoch, die Verurteilung des damals 16-jährigen David McCallum habe ausschließlich auf den "falschen Geständnissen" der beiden Tatverdächtigen beruht, sei aber nicht durch Zeugenaussagen und andere Beweise abgesichert.

McCallum und der damals ebenfalls 16-jährige Willie Stuckey, der inzwischen gestorben ist, wurden bei der Gerichtsverhandlung 1986 für schuldig befunden, 1985 einen 20-Jährigen im New Yorker Stadtteil Queens umgebracht zu haben.

afp

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert

13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Kommentare