Räuber in Münster unterwegs

Mit Gullydeckel Scheibe eingeschlagen:  Wiederholungstäter bricht in Supermarkt ein

+
Mit einem Gullydeckel brach ein Mann in einen Supermarkt ein. (Symbolbild)

Sie hörten einen lauten Knall: Anwohner haben am Montag die Polizei alarmiert, als jemand versuchte, einen Supermarkt in Münster auszurauben. 

Münster – Er versuchte erst gar nicht, unbemerkt einzudringen: Ein Einbrecher warf am Montag (8. April) das Fenster eines Supermarktes auf der Münsterstraße ein – und benutzte dafür einen Gullydeckel. Durch den lauten Knall mitten in der Nacht wurden anliegende Bewohner wach, wie msl24.de* berichtet.

Diese alarmierten sofort die Polizei Münster. Der Einbrecher hatte sich in der Zwischenzeit bereits Alkohol, Tabak und Süßigkeiten zusammengelegt, um diese mitzunehmen. Als die Beamten eintrafen, überwältigten sie den 20-Jährigen.

Münster: Täter saß bereits mehrere Jahre im Knast

Der Mann wurde vor Ort in Münster festgenommen. Bei dem Täter handelt es sich um eine bereits polizeibekannte Person aus dem Kreis Warendorf. Er saß bereits mehrere Jahre im Gefängnis. Der Wiederholungstäter wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Im münsterischen Stadtteil Wolbeck versuchte der Einbrecher einen Supermarkt auszurauben.

Vor wenigen Tagen wurde ein Mann in einem Imbiss dreist beklaut: Der Mann aus Münster saß mit seinen Freunden an einem Tisch, als ein vermeintlicher Mitarbeiter dessen Handy einsteckte. Außerdem musste die Domstadt eine Niederlage einstecken: Bislang galt Münster als Fahrradhauptstadt Deutschlands – nach einer neuen Umfrage wurde ihr der Rang jetzt von Karlsruhe abgelaufen.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare