Seniorin lässt Fremden ins Haus

Betrüger bestiehlt 95-Jährige – Polizei warnt vor dieser Masche

+
Zum Opfer eines Betrügers wurde eine 95-Jährige in ihrer eigenen Wohnung. (Symbolbild)

Er gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus – und führte so eine 95-Jährige hinters Licht. Nun sucht die Polizei nach dem Betrüger.

Münster – Nach einem Trickbetrug am Montag alarmierte eine 95-Jährige die Polizei: Ein Fremder hatte sich um 11 Uhr zunächst durch ein offenes Gartentor auf das Grundstück des Mehrfamilienhauses an der Bernhard-Ernst-Straße geschlichen. Dort folgte er der Seniorin bis zu ihrer Haustür, wie msl24.de* berichtet. 

Plötzlich gab sich der Mann als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und erklärte, den Wasserdruck in ihrem Bad prüfen zu müssen. Die Frau aus Münster ließ den Fremden in ihre Wohnung. 

Münster: 95-Jährige ruft Polizei

Erst später bemerkte die 95-Jährige, dass all ihre Schmuckstücke fehlten – und rief die Polizei. Sie sucht nun Zeugen, die den Täter bemerkt haben und appelliert zudem über Twitter: "Warnt Eure Eltern und Großeltern vor dieser miesen Masche." Hinweise nehmen die Beamten in Münster unter 0251/27 50 entgegen. Es wurde folgende Personenbeschreibung veröffentlicht: 

  • etwa 30 Jahre alt
  • 1,70 Meter groß 
  • normale Statur
  • Kurze, braune Haare
  • trug eine dunkle Hose und ein helles, hochgekrempeltes Hemd

Eine ältere Frau sorgte sich in Münster kürzlich um ein verletztes Kind – und informierte die Polizei. Zu einem Einsatz mit tragischem Ende rückte kürzlich die Feuerwehr aus: Eine Frau musste mit ansehen, wie ihr Ehemann in einem Badesee in Münster unterging – der Mann überlebte den Unfall nicht. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare