Kontrolle in Münster verloren 

40.000 Euro Sachschaden: Mann rast im Drogenrausch gegen Laterne

+
Schaden von 40.000 Euro: Ein Mann fuhr unter Drogen Auto – und ist nun seinen Führerschein los. 

Glück im Unglück: Ein Mann verlor am Wochenende die Kontrolle über seinen Wagen. Er blieb unverletzt – ihn erwarten nun jedoch Konsequenzen.

Münster – Ein Unfall mit schweren Folgen ereignete sich am Samstagmorgen (18. Mai) auf der Hammer Straße. Um 6.05 Uhr war ein 42-Jähriger dort mit seinem Wagen in Richtung Innenstadt unterwegs, wie msl24.de* berichtet. 

Zwischen Düesbergweg und Umgehungsstraße verlor der Münsteraner allerdings die Kontrolle über seinen Ford. Er kam auf den Mittelstreifen und riss eine Laterne aus ihrer Verankerung. 

Münster: Fahrer stand unter Drogen

Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, bemerkten sie, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. "Er musste eine Blutprobe abgeben, den Führerschein behielten die Beamten sofort ein", wie die Polizei Münster mitteilt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro. 

Der 42-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Etwa 45 Minuten vor dem Unfall in Münster soll der 42-Jährige einen weiteren Schaden verursacht haben: Scheinbar fuhr er in der Schillerstraße gegen einen Poller. Die Polizei Münster ermittelt dazu noch. 

Auf der Hammer Straße kam es zu dem Unfall. 

Beamte in Münster hielten vor Kurzem mitten in der Nacht einen Transporter an. Was sie bei der Kontrolle auf der Ladefläche entdeckten, erstaunte selbst die Polizisten. Ein Junge bedrohte in Münster seine Mitschüler mit einem Messer: Sein Opfer musste auf Socken nach Hause. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare