Nach langer Krankheit

Mitgründer der "Bewegung 2. Juni": "Bommi" Baumann ist tot

+
Starb am Dienstag in Berlin: Michael "Bommi" Baumann.

Berlin - Er war Mitgründer der Terrororganisation "Bewegung 2. Juni", Haschrebell und Buchautor: Am Dienstag ist Michael "Bommi" Baumann im Alter von 68 Jahren in Berlin gestorben.

Michael „Bommi“ Baummann, Mitgründer der Terrororganisation „Bewegung 2. Juni“, Haschrebell und Buchautor, ist tot. Baumann („Wie alles anfing“) starb am Dienstag nach langjähriger Krankheit im Alter von 68 Jahren in Berlin, wie seine Ehefrau auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch bestätigte. Der 1947 in Berlin geborene Baumann gehörte zu den Mitgliedern der legendären „Kommune I“ in Berlin und war in der Studentenbewegung aktiv, bevor er in den Untergrund ging.

Der gelernte Betonbauer gründete zunächst die anarchistische Gruppe „Tupamaros West-Berlin“ mit, die danach in die „Bewegung 2. Juni“ überging. Die Stadtguerilla verübte mehrere Anschläge.

2011 hatte Baumann im Stuttgarter Prozess um die Beteiligung der früheren RAF-Terroristin Verena Becker an dem Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback ausgesagt. Becker hatte zuvor der „Bewegung 2. Juni“ angehört. Durch langjährigen Drogenkonsum war Baumann gesundheitlich angeschlagen und musste immer wieder medizinisch behandelt werden.

dpa

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit
Video

Russland-Affäre: Trump heuert Anwalt an

Russland-Affäre: Trump heuert Anwalt an

Kommentare