Polizei fasst Täter

Radlerin bei Verfolgungsjagd in Berlin getötet

+
Die Frau schob ihr Fahrrad, als sie das Auto mitriss. 

Eine junge Frau schiebt in Berlin ihr Rad ein Straße entlang - kurz darauf ist sie tot. Das unschuldige Opfer einer Verfolgungsjagd.

Berlin - Tragisches Ende eines Diebstahls mit anschließender Verfolgungsjagd: Eine junge Frau ist am Mittwochabend in Berlin von einem Fluchtauto mit drei Insassen erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Frau, die ihr Fahrrad schob, war auf dem Bürgersteig unterwegs, teilte die Polizei am Morgen mit. Trotz Reanimationsversuchen der herbeigerufenen Nothelfer starb sie noch am Unfallort.

Der Fahrer und die beiden Mitfahrer des Fluchtautos wurden kurz danach von der Polizei festgenommen. Vier Menschen wurden leicht, zwei Menschen schwer verletzt - darunter ein Polizist.

Eine Zivilstreife zuvor zufällig beobachtet, wie die Männer Werkzeuge stahlen - und die Verfolgung aufgenommen. Schließlich keilten die Polizisten das Auto ein, ein Ermittler stieg aus und ging auf die Männer zu. Der Fluchtwagenfahrer gab den Angaben zufolge Gas und klemmte den Polizisten ein. Der Beamte wurde verletzt, konnte das Krankenhaus aber in der Nacht wieder verlassen.

Das Fluchtauto schleuderte später gegen mehrere parkende Autos, dabei wurde die Frau erfasst. Auch zwei Autofahrerinnen und die drei mutmaßlichen Täter wurden schwer verletzt. Weitere Einzelheiten - etwa zum Alter der Beteiligten - waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Meistgelesen

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.