1. Mannheim24
  2. Welt

„Massive Einschüchterung“: Stuttgarter Ladenbesitzer macht der Polizei schwere Vorwürfe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Valentin Betz

Mann träufelt CBD (Cannabidiol) Öl im CBD-Café „Canna“ in einen Cappuccino.
Der Wirkstoff CBD kommt in Hanfpflanzen vor - und kann als Öl selbst in den Kaffee gemischt werden. Der Stoff soll beruhigen und ist nicht psychoaktiv. © picture alliance / Britta Pedersen / dpa-Zentralbild / dpa

„Hanf im Glück“ verkauft in Stuttgart nach eigenen Angaben legale Hanf-Produkte. Das zweifelte die Polizei an und führte im November eine Razzia durch. Der Geschäftsführer fühlt sich schikaniert.

Stuttgart - Auch in Stuttgart stehen Drogen immer wieder im Zentrum von Polizeieinsätzen. Dabei kommen die Beamten oft Drogenhändlern und Kleinkriminellen auf die Schliche. Im November hatte eine Razzia allerdings ein offizielles Geschäft als Ziel.

Wie BW24* berichtet, erhebt ein Stuttgarter Ladenbesitzer schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Der Mann habe „massive Einschüchterung“ durch Beamten erlitten.

Die Polizei Stuttgart hatte bereits zum dritten Mal eine Razzia in dem Laden durchgeführt. Dabei wurden auch Produkte beschlagnahmt (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Auch interessant

Kommentare