Trotz Coronavirus

Marienplatz in Stuttgart: Viele Besucher am Abend und viel Müll am Morgen

Müll auf Marienplatz in Stuttgart
+
Müll auf dem Marienplatz in Stuttgart an einem Samstagmorgen.

Es ist ein trostloses Bild, das der Marienplatz vor allem am samstag- und sonntagmorgens abgibt. Des abends versammeln sich dort trotz Coronavirus Hunderte Menschen. Wenn sie wieder gehen, lassen viele ihren Müll einfach liegen.

Stuttgart - Der Marienplatz in Stuttgart wurde in den vergangenen Jahren zum urbanen Hotspot. Trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg treffen sich dort auch in Zeiten der Pandemie Hunderte Menschen vor allem Freitag- und Samstagabend. Am Morgen danach werden Passanten Zeuge ihrer Hinterlassenschaften.

Wie BW24* berichtet, halten viele der Besucher von Öffentlichen Plätzen wie dem Marienplatz in Stuttgart die Abstandsregeln wegen des Coronavirus nicht ein. Noch dazu liegen am Morgen danach immer wieder eine Vielzahl an leeren Flaschen, Papp- und Plastikbechern und Tüten auf dem Boden vom Marienplatz herum.

Auch am Oberen Schlossgarten, der jüngst durch die Ausschreitungen in Stuttgart, traurige Berühmtheit erlangte, sind vor allem in den Morgenstunden am Wochenende die Hinterlassenschaft und der Müll des Vorabends deutlich sichtbar. Trotz der Corona-Lockerungen (BW24* berichtete) halten sich im Öffentlichen Raum besonders viele junge Menschen auf - Clubs und viele Bars haben immer noch wegen der Corona-Beschränkungen geschlossen. (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare