Stundenlange Sperrung in Bremen

Gegenstand löst Großeinsatz am Hauptbahnhof aus - plötzlich rastet ein Mann aus

Schock in Bremen: Ein verdächtiger Gegenstand hat zu eine großräumigen Sperrung am Hauptbahnhof in Bremen gesorgt. Dann rastete ein Mann aus.
+
Schock in Bremen: Ein verdächtiger Gegenstand hat zu eine großräumigen Sperrung am Hauptbahnhof in Bremen gesorgt. Dann rastete ein Mann aus.

Schock in Bremen: Ein verdächtiger Gegenstand hat zu eine großräumigen Sperrung am Hauptbahnhof in Bremen gesorgt. Dann rastete ein Mann aus.

  • In Bremen wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden
  • Am Hauptbahnhof gab es eine stundenlange Sperrung
  • Bei dem Einsatz in Bremen nahm die Polizei einen Mann fest

Bremen - Schock am Hauptbahnhof in Bremen: Ein verdächtiger Gegenstand in einem Linienbus hat am Donnerstag von 18.30 Uhr an zu einem stundenlangen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Sprengstoffspezialisten am ÖPNV-Verkehrsknotenpunkt der Hansestadt gesorgt. Der Bus- und Straßenbahnverkehr wurde eingestellt - mitten im abendlichen Berufsverkehr. Über den beängstigenden Vorfall am Hauptbahnhof in Bremen berichtet *nordbuzz.de.

Bremen: Platz vor Hauptbahnhof wegen verdächtigem Gegenstand gesperrt

Es war eine gespenstische Szenerie, die sich am Donnerstagabend vor dem Hauptbahnhof in Bremen geboten hat. Der Platz, auf dem tagsüber Zehntausende Reisende und Pendler zu Bussen und Bahnen hasten, war wie leergefegt, während Glasscheiben und Häuserwände das Blaulicht der vielen Polizei-Autos reflektieren und Absperrbänder im Wind flattern. Mit schweren Schutzanzügen bekleidet haben Sprengstoff-Spezialisten bei dem Großeinsatz am Hauptbahnhof in Bremen den verdächtige Gegenstand in einem Bus untersucht.

Plötzlich gab es weitere Aufregung. Gegen 21.30 Uhr wollte ein Mann in den abgesperrten Bereich am Hauptbahnhof Bremen eindringen und wurde handgreiflich gegenüber einem Polizisten. Der aggressive Passant ließ sich nicht abwimmeln und begann, den Beamten zu schubsen. Da war zu viel: Weitere Polizisten griffen ein, warfen den 27 Jahre alten Mann zu Boden und fesselten ihn. Anschließend führten die Beamten den Mann ab. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Mit demverdächtigen Gegenstand am Hauptbahnhof in Bremen hatte er offenbar nichts zu tun.

Großeinsatz in Bremen: Polizei stellt verdächtigen Gegenstand in Bus sicher

Währenddessen kümmerten sich Polizei und Spezialkräfte, um den Gegenstand im Bus am Hauptbahnhof Bremen. Nach ausgiebiger Untersuchung gaben sie Entwarnung. Es handelte sich nicht um einen Sprengsatz, sondern um eine Plastikflasche mit einer ungefährlichen Flüssigkeit. Die meisten Passanten hatten trotz der erheblichen Störung Verständnis für die Einschränkungen. Einen Schock erlitt wohl auch die Angestellte einer Tankstelle in Bremen, als sie plötzlich ein Messer vor sich hatte.

Wegen einem verdächtigen Gegenstand in einem Bus wurde der Bereich vor dem Hauptbahnhof in Bremen großräumig abgesperrt. Spezialisten untersuchten den Gegenstand.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: nordbuzz.de

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion