1. Mannheim24
  2. Welt

Mann fängt Pferd auf der A5 ein - jetzt suchen die Besitzer den Retter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Ein Pferd springt am 12.03.2013 über eine Koppel in Wilkenburg in der Region Hannover (Niedersachsen).
Am Montag war ein Pferd auf der A5 bei Weil im Rhein unterwegs - ein unbekannter Retter fing das Tier ein (Symbolbild). © Julian Stratenschulte/dpa

Am Montag brauch ein Pferd in Südbaden aus einer gesicherten Anlage aus und verirrte sich auf die A5. Dank eines noch unbekannten Mannes ging der Ausflug des Tieres gut aus.

Weil am Rhein - Ein Pferd auf der Autobahn ist sicherlich eine Meldung, die auch die Polizei nicht oft zu hören bekommt. Am Montag, dem 8. Februar, gingen bei der Polizei in Freiburg jedoch zahlreiche Anrufe von Autofahrern ein, die ein Pferd alleine auf der A5 bei Weil am Rhein (Kreis Lörrach) in Baden-Württemberg sichteten. Eine Streife der zuständigen Verkehrspolizei machte sich sofort auf die Suche nach dem verirrten Tier, konnte das Pferd zunächst jedoch nicht finden. Aufgrund der Gefahrenlage für Tier und Autofahrer wurde die Straße zeitweise gesperrt und der Verkehr angehalten. Ein Autofahrer entdeckte das Pferd jedoch und fing es kurzerhand ein. Die Besitzer würden sich nun gerne bei dem Retter bedanken, die Polizeistraffe hatte es jedoch versäumt, die Personalien des unbekannten Mannes aufzunehmen.

Wie BW24* berichtet, fing ein Mann ein ausgebüxtes Pferd auf der A5 - die Besitzer suchen den Retter jetzt.

Die Beamten der Polizei Stuttgart (BW24* berichtete) sind manchmal auch auf Pferden in der Innenstadt unterwegs. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare