1. Mannheim24
  2. Welt

Kleinflugzeug stürzt in Gebäude in Mailand: Sechs Menschen sterben – Milliardär war wohl der Pilot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Braun

Kommentare

Mailand Flugzeug-Absturz
In Mailand stürzte ein Kleinflugzeug in ein Gebäude. © Uncredited/Italian Police/AP/dpa

Ein touristisches Kleinflugzeug stürzt in Mailand ab und kollidiert mit einem Bürogebäude. Der Pilot und mehrere Passagiere kommen ums Leben – offenbar eine Familie.

Update vom 4. Oktober, 15.19 Uhr: Nach der Flugzeug-Tragödie in der italienischen Metropole Mailand gibt es offenbar neue Erkenntnisse. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge starb bei dem Absturz der Kleinmaschine, die in ein Bürogebäude crashte, der rumänische Milliardär Dan Petrescu. Der 68-Jährige, nach Angaben der italienischen Zeitung Corriere della Sera  auch im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft, soll das Flugzeug gesteuert haben.

Den Medienberichten nach starben an Bord des abgestürzten Kleinflugzeugs sieben weitere Menschen, darunter Familienmitglieder des Immobilien-Unternehmers. Auch Petrescus Frau (65) und der gemeinsame Sohn San Stefano (30) sollen unter den insgesamt acht Todesopfern sein. Zudem wird übereinstimmend davon berichtet, dass sich ein Kind unter den Opfern des Flugzeugabsturzes befindet.

Mailand: Kleinflugzeug stürzt in Bürogebäude – Alle Insassen tot

Erstmeldung vom 4. Oktober, 5.39 Uhr: Mailand – Tragödie in Italien: Wie die italienische Tageszeitung La Repubblica berichtet, soll ein touristisches Kleinflugzeug bei einem Privatflug in Mailand abgestürzt sein. Kurz nach dem Start soll es gegen 13 Uhr in ein leeres Bürogebäude gestürzt sein.

Nach italienischen Medienberichten kamen dabei alle sechs Insassen, darunter ein Besatzungsmitglied und fünf Passagiere, ums Leben. Die Maschine habe sich auf dem Weg nach Olbia auf der Insel Sardinien befunden. Der Grund für den Absturz war bislang unklar.

Nach ersten Informationen soll es sich bei den Passagieren um eine französische Familie gehandelt haben. Auch ein Kind soll sich laut La Repubblica an Bord befunden haben. Das Flugzeug soll in ein Gebäude in der Nähe der U-Bahn-Station San Donato gestürzt sein, das sich gerade im Umbau befindet. Daraufhin soll das Gebäude Feuer gefangen haben. Wegen der Renovierungsarbeiten sollen sich keine Menschen dort aufgehalten haben.

Mailand: Touristisches Kleinflugzeug abgestürzt – Pilot und Passagiere kommen ums Leben

Der U-Bahn-Bahnhof San Donato befindet sich im Osten der italienischen Stadt. In den sozialen Netzwerken haben Nutzer, die sich zur selben Zeit in der Nähe aufgehalten haben, bereits zahlreiche Videos geteilt, die die Tragödie zeigen.

Im Mai dieses Jahres kam es am Lago Maggiore bereits zu einem schrecklichen Unglück: Eine Seilbahn stürzte ab, 14 Menschen kamen dabei ums Leben. (jbr)

Auch interessant

Kommentare