Lidl, Aldi und Co.

Protest-Aktion von Landwirten: Blockaden vor Supermärkten - „Verlogenheit der Gesellschaft“

Landwirte demonstrieren und haben mit ihren Traktoren eine Blockade errichtet.
+
Immer wieder protestieren Landwirte gegen die Zustände in der Agrarwirtschaft und errichten Blockaden mit Traktoren. (Symbolbild)

Landwirte aus ganz Deutschland formierten sich in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einer bundesweiten Protest-Aktion und blockierten Supermärkte.

Esslingen - Die Agrarwirtschaft in Deutschland steckt nicht erst seit der Corona-Pandemie in einer Krise. Schon lange protestieren Bauern gegen die Zustände in der Landwirtschaft. Ihr Vorwurf: Preisdumping durch die großen Supermarktketten wie Lidl, Aldi und Co. sowie die fehlende Verbraucherbereitschaft, mehr Geld für regionale und nachhaltige Produkte zu bezahlen.

Wie BW24* berichtet, blockierten Landwirte in der Nacht von Sonntag auf Montag bundesweit Supermärkte und demonstrierten gegen die „Verlogenheit der Gesellschaft“.

Lidl und Kaufland zahlen ihren Mitarbeitern eine Corona-Prämie (BW24* berichtete). Trotz der Auswirkungen des Coronavirus in Baden-Württemberg hätten sie „Außergewöhnliches geleistet“. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare