Gleich zweimal geblitzt!

Polizei fahndet mit Blitzer-Fotos nach lachenden Dieben: BMW-Ganoven wird das Grinsen wohl noch vergehen

Zwei Personen auf einem Blitzerfoltol
+
Autodiebe rasen in die Radarfalle.

Mit einem geklauten BMW sind zwei Autodiebe in eine Radarfalle gerast - und lachen dabei! Mit den Fotos fahndet die Polizei jedoch nach dem Duo.

  • Die Polizei fahndet mit Fotos aus einer Radarfalle nach zwei Autodieben.
  • Besonders dreist: Auf den Fotos sind zwei Männer zu sehen, die offenbar richtig Spaß haben.
  • Fragt sich nur, wie lange noch.

Bergisch Gladbach/Köln - Die Polizei Köln fahndet mit Fotos einer Radarfalle nach zwei Autodieben. Der Diebstahl hat sich bereits im Juli ereignet. Nun haben sich die Ermittler entschlossen, die Bevölkerung um Mithilfe zu bitten: Am 7. Juli wurde zwischen 1.30 Uhr und 4 Uhr im Lilienweg in Bergisch Gladbach-Refrath ein BMW mit dem Kennzeichen GL-XP 40 geklaut.

Die beiden Täter fuhren mit dem Wagen nach Köln-Kalk. Dort rasten sie gegen 4.20 Uhr über die Dillenburger Straße einmal Richtung Rolshover Straße und wieder zurück Richtung Ostheimer Straße. Dabei wurden sie zweimal geblitzt (!) „von der Geschwindigkeitsmessstelle erfasst“, wie die Polizei in der Mitteilung schreibt.

BMW-Autodieben bauen Crash im Kreisverkehr und hauen ab

Unmittelbar nach der zweiten Durchfahrt bauten die dreisten Autodiebe mit dem BMW einen Unfall im Kreisverkehr und machten sich aus dem Staub.

Die Polizei Rhein Berg sucht nun nach richterlicher Anordnung im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mit den Aufnahmen nach Hinweisen zu den zwei Tätern. (ml)

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Immer wieder sind in München auffällige Luxus-Karossen unterwegs. Über einen sehr ausgefallenen Polizei-Dienstwagen berichtet tz.de*. Ein Protz-Alarm sorgte, laut tz.de*, im August für Schlagzeilen. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare