Höllentempo - und lahme Begründung?

Irrer brettert mit 120 Sachen durch die Stadt - Ausrede schockt Polizei

+
Doppelt so schnell als erlaubt raste ein 27-Jähriger durch den Ort. Auch bei der Ausrede gab er Gas.

Tempo-Sünder haben immer wieder heftige Begründungen parat. Aber diese Erklärung eines Österreiches macht sprachlos.

Kitzbühel - Wusch! Mit fast 120 Stundenkilometer rast ein junger Mann im Affenzahn durch das österreichische Örtchen Kirchdorf in Tirol - etwa 15 Kilometer von Kitzbühel entfernt. An der Stelle waren gerade mal 60 Sachen erlaubt! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Österreich: Schneller Autofahrer gegenüber Polizei mit verrücktem Grund

Für viele, die ihr Auto lieben, gibt es nur ein Gas: Vollgas - ohne Rücksicht auf Verluste! Die Folge:Alarmstufe Rot für jeden, der sich vor die Türe traut. Vor allem für Kinder und Tiere. Manche dieser Raser haben es einfach nur eilig. Klar, der Termindruck. Doch was der 27-jährige Raser in Österreich den Polizisten am Samstag zur Erklärung seines Höllentempos auftischt, ist echt irre!

Als die Polizeibeamten den Autofreak auf der Bundesstraße 178 anhalten und den 27-Jährigen zur Rede stellen, trauen die Ordnungshüter ihren Ohren nicht. Denn laut der Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol hat der Vollgas-Verkehrsrowdy eine unglaubliche Ausrede parat.

Kitzbühel: Raser wollte Auto im Fahrtwind trocknen

Der Tempo-Teufel erklärt, er habe das Auto gewaschen - und nur Gas gegeben, um sein frisch gesäubertes Gefährt im Fahrtwind zu trocknen. Bei dieser Geschwindigkeit dürften die Tropfen nur so durch die Gegend geschossen sein. Die Ausfahrt des 27-Jährigen bei Kitzbühel war damit also gleich im doppelten Sinne eine Spritztour.

Polizei in Österreich: Aktion des Rasers völlig sinnlos

Bei der Polizei dürfte der Mann mit dieser lahmen Ausrede wohl kaum durchgekommen sein. Schließlich wäre sein Wagen im Tiroler Frühlingswetter am Samstag auch ohne durchgedrücktes Gaspedal rasch getrocknet, wie die Polizei Erpfendorf laut zdf.de berichtet. Aber mit dem Autoputzen hat es sich für den Fahrer wohl fürs Erste sowieso erledigt. Den Führerschein dürfte er los sein.

Brandheiße News immer bei extratipp.com* 

Daniel Hagmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare