Kaum Sonne, in höheren Lagen auch Glätte

+
Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 400 Meter. Foto: Armin Weigel

Offenbach (dpa) - Heute bleibt es meist bedeckt, die Sonne zeigt sich kaum. Hier und da kann es etwas nieseln. Auch an der Nordsee und im Südwesten setzt gegen Abend von Westen her leichter Regen ein.

Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 1 Grad in der Mitte und 8 Grad in der Lausitz. Der Wind weht meist schwach aus West bis Südwest, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt.

In der Nacht zum Samstag fällt in der Westhälfte zeitweise Regen, der sich allmählich auch bis in die mittleren Landesteile ausweitet. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 400 m, in den entsprechenden Höhenlagen muss mit Glätte gerechnet werden. Auch an der Nordseeküste gibt es einzelne Regen- und Graupelschauer. Sonst bleibt es meist trocken, aber trüb. Bei meist schwachem Wind aus westlichen Richtungen kühlt es sich auf +3 bis -1 Grad ab.

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Kommentare