Handys beschlagnahmt

IS-Verdacht in Heidenheim: Junger Syrer überprüft

1 von 1
Ein in der Nähe von Heidenheim lebender Flüchtling soll Kontakte zum IS haben (Symbolfoto).

Heidenheim – Das Landeskriminalamt durchsucht am Donnerstagmorgen das Zimmer eines 20-jährigen syrischen Flüchtlings. Der Verdacht: Er gehört der Terrororganisation Islamischer Staat an.

Im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart durchsuchen Ermittler des LKA am Donnerstag, 28. Juli 2016, das Zimmer eines 20-jährigen syrischen Flüchtlings in einer Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Heidenheim. 

Er soll laut Mitteilung unter anderem damit geprahlt haben, Kontakt zum so genannten „Islamischen Staat“ (IS) zu haben und an Kampfhandlungen des IS in Syrien beteiligt gewesen zu sein. 

Der Einsatz erfolgte mit Unterstützung von Spezialkräften des Polizeipräsidiums Stuttgart. Der verdächtige Syrer sei allerdings bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Bei der Durchsuchung wurden zwei Handys beschlagnahmt, die nun ausgewertet werden. Hinweise auf mögliche Anschlagspläne gab es zu keiner Zeit.

pol/sag

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.