Fahndung in Hannover

Überfall: Frau erlebt Albtraum - Polizei sucht Täter mit Phantombild

Fahndung der Polizei Hannover: Ein Mann griff am ZOB und an einem Supermarkt zwei Frauen an.
+
Fahndung der Polizei Hannover: Ein Mann griff am ZOB und an einem Supermarkt zwei Frauen an.

Zwei Frauen erlebten in Hannover einen Albtraum, als ein Mann sie überfiel. Die Polizei fahndet mit Phantombild und Täterbeschreibung nach dem Täter.

  • In Hannover attackierte ein Mann zwei Frauen.
  • Eine der beiden wurde bei dem Überfall in Niedersachsen verletzt.
  • Die Polizei braucht Hilfe bei der Fahndung und hat ein Phantombild erstellt.

Hannover - Welchen Albtraum zwei Frauen in Niedersachsen erleiden mussten, kann ein außenstehender nur erahnen. Eine der beiden wurde bei den Attacken eines Mannes verletzt. Die Polizei Hannover fahndet mit einem Phantombild nach dem Täter.

Wie die Beamten berichten, hatte sich eine 43 Jahre alte Frau in der Nacht auf Mittwoch (29. April 2020) gegen 23.15 Uhr am Zentralen Omnibusparkplatz (ZOB) in Hannover, in der Rundestraße aufgehalten. Plötzlich wurde sie von einem Mann hinterrücks attackiert. Der unbekannte Täter versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Es folgte ein Gerangel, wie die Polizei Hannover in ihrer Pressemitteilung zur Fahndung erklärt.

Ort:Hannover
Bundesland:Niedersachsen
Fläche:204 Quadratkilometer
Bürgermeister:Belit Onay
Vorwahl:0511

Hannover: Fahndung der Polizei - Phantombild von Mann nach Angriff auf Frau veröffentlicht

Trotz aller Anstrengungen gelang es dem Täter nicht, der Frau die Handtasche aus den Händen zu reißen. Die 43 Jahre alte Frau begann damit, laut um Hilfe zu schreien. Jetzt ließ der Täter von ihr los, ergriff die Flucht und rannte nach Angaben der Polizei Hannover in Richtung eines Supermarktes und zur Hamburger Allee.

Doch nur wenige Minuten später ereignete sich der nächste Vorfall. Erneut wurde eine Frau attackiert, erneut soll es derselbe Mann gewesen sein. Diesmal handelte es sich bei dem Opfer um eine 38 Jahre alte Frau, die in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort ebenfalls überfallen wurde. Auch in Stadthagen kam es zu einem Übergriff auf eine Frau. Hier attackierte ein Mann eine Joggerin aus Niedersachsen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Fahndung der Polizei Hannover: Ein Mann griff am ZOB und an einem Supermarkt zwei Frauen an.

Fahndung in Hannover: Mann auf Phantombild verletzt Frau bei Überfall

Die 38-Jährige befand sich gegen 23:20 Uhr wie vorhin erwähnt auf Höhe des Supermarktes an der Rundestraße, als sich ein Mann näherte und sie aufforderte, ihm Geld zu geben. In der Folge schubste der Unbekannte die Frau und schlug ihren Kopf gegen eine Wand. Es gelang ihm, der Frau ihre Handtasche zu rauben, und floh dann in unbekannte Richtung.

Die 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Bei einem anderen Überfall in Niedersachsen wurde eine ältere Dame von einem Trio ausgeraubt. Hier hat die Polizei Wolfsburg ein Phantombild der schönen Mittäterin veröffentlicht.

Fahndung in Hannover: Polizei veröffentlich Täterbeschreibung und Phantombild

Bei der Befragung der beiden weiblichen Opfer durch die Polizei wurde der Angreifer jeweils ähnlich beschrieben. Eine der beiden Frauen konnte sich besonders gut an den Angreifer erinnern, dadurch konnte die Polizei ein Phantombild erstellen. (Alle News aus Niedersachsen bei nordbuzz.de)

  • Täterbeschreibung
  • Größe: ca. 1,80 Meter
  • Alter: zwischen 30 Jahre und 40 Jahre
  • Körper: kräftige bzw. sprotliche Statur, dunkle Hautfarbe und dunkle lockige Haare
  • Kleidung: blaue Jeans, helles Shirt, dunkelbraun-graue Strickjacke, silberfarbener Pullover braune Schuhe

Sein Erscheinungsbild sei eher ungepflegt und mit mutmaßlich afrikanischem Aussehen. Das Gesicht wurde als eingefallen beschrieben, die Wangenknochen hervorstehend und das Kinn etwas kantig. Seine Haut habe einen hellen Teint, sei aber sonnengebräunt und sein Haar schwarz und wellig mit kleinen Locken. Des Weiteren habe er braune mittelgroße runde Augen, eine kleine Nase und große auffällige Lippen.

Polizei Hannover

Video: Fahndung der Polizei

Weiter berichtet die Polizei, dass der Täter Deutsch mit Akzent gesprochen habe. Die Polizei Hannover bittet Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können, sich bei der Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511-1092820 zu melden. Eine Fahndung nach einem Messer-Mann läuft zudem in Cellle bei Hannover. heu/Pressemitteilung Polizei Hannover

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion