Erstmals seit 30 Jahren

Grundstein für neues Karstadt-Warenhaus in Berlin gelegt

+
Eingang eines Karstadt-Warenhauses: Der Konzern arbeitet sich aus der Krise. Foto: Martin Gerten

Berlin (dpa) - Erstmals seit rund 30 Jahren hat Karstadt am Freitag in Berlin den Grundstein für ein neues Kaufhaus gelegt. Die Filiale im Tegel-Center mit rund 9000 Quadratmetern Verkaufsfläche auf vier Etagen soll im kommenden Jahr öffnen, wie das Unternehmen mitteilte.

Bereits im Oktober will Karstadt als Nachmieter von Kaufhof in die Gropius-Passagen in Berlin-Neukölln ziehen. Für beiden Filialen sei ein "vernetzter Marktplatz" geplant, erklärte Karstadt-Vorstandschef Stephan Fanderl. Man wolle "ein individuell auf den Standort zugeschnittenes Angebot, bei dem stationäres und Online-Warenangebot aufs Engste zusammenwachsen".

Die beiden neuen Warenhäuser werden die Nummer acht und neun in der Bundeshauptstadt sein. Deutschlandweit betreibt Karstadt mit 19.000 Mitarbeitern derzeit 79 Filialen.

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

WM im Live-Ticker: Das forderten Neuer & Co. bei der Krisensitzung - Russland fast im Achtelfinale

WM im Live-Ticker: Das forderten Neuer & Co. bei der Krisensitzung - Russland fast im Achtelfinale

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.