Thüringen (Gotha)

Pferd brutal missbraucht - sofort Not-OP!

+
Ein Irrer hat in Gotha (Thüringen) gleich mehrere Pferde geschändet.

Polizei geschockt: Wer quält Gothas Tiere? Bereits dreimal wurden in diesem Jahr Pferde im Genitalbereich verletzt. 

Gotha - Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr sind Pferde im Raum Gotha (Thüringen) im Genitalbereich verletzt und geschändet worden. Wie extratipp.com* berichtet, sucht die Kriminalpolizei weiterhin nach dem irren Täter. Jüngster Fall: Die Beamten nahmen am Freitag, 23. März, eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in einem Reitstall in Gotha auf. Der sadistische Täter hat sich demnach unerlaubt Zutritt zu dem Stall verschafft. Was dann passiert ist, schockiert nicht nur Tierliebhaber. 

Pferd in Gotha verletzt: Polizei konnte Gegenstand noch nicht ermitteln

Allen drei Stuten sind Verletzungen im Bereich der Geschlechtsorgane zugefügt worden. Wie und womit, ist noch nicht klar. Besonders krass war der Angriff im Januar. Eine Pferde-Besitzerin wollte ihre Tiere von der Koppel in Gotha in einen Stall bringen. Dabei stellte sie bei einer Stute Verletzungen im Scheidenbereich fest. Wie die Polizei in ihrer Pressemeldung mitteilt, hat der Täter das Pferd mit einem spitzen Gegenstand geschändet. Die Verletzung war so übel, dass das Pferd not-operiert werden musste. Das Tier überlebte. 

Polizei Gotha sucht Tierquäler: Wer hat Verdächtige gesehen?

Auf einer Weide wurde kurz darauf ein weiteres Pferd im Genitalbereich verletzt. Auch diese Stute war geschändet worden, hatte Schnittverletzungen an der Scheide, musste vom Tierarzt versorgt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Kripo Gotha unter Telefon (03621) 78 14 24. Die Ordnungshüter ermitteln, ob ein Zusammenhang zwischen den brutalen Taten besteht

Brandheiße News immer auf extratipp.com*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare