Unglück auf B4 in Gifhorn bei Wolfsburg

Baby-Drama bei Horror-Unfall! Familien prallen mit Auto zusammen

+
Auf der B4 im Landkreis Gifhorn bei Wolfsburg kam es zu einem Horror-Crash. Zwei Familien krachten mit ihren Autos frontal ineinander.

Auf der Bundesstraße B4 ereignete sich ein Unfall in Gifhorn nahe Wolfsburg. Familien krachten mit ihren Autos zusammen. Es kam zum Baby-Drama in Niedersachsen.

  • Zu einem schweren Unfall kam es auf der Bundesstraße B4 in Gifhorn bei Wolfsburg
  • Zwei Familien stießen mit ihren Autos frontal zusammen
  • Alle neun Insassen wurden verletzt, drei von ihnen schwer
  • Aufgrund der etlichen Verletzten war ein riesiges Aufgebot an Rettungskräften nötig

Gifhorn/Wolfsburg - Ein schwerer Unfall auf der Bundesstraße B4 in Gifhorn bei Wolfsburg hat für einen Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt. Zwei Familien waren mit ihren Autos frontal ineinander gekracht. Alle neun Insassen wurden verletzt, drei von ihnen, darunter auch ein acht Monate altes Baby, schweben in Lebensgefahr. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge der Feuerwehr, neun Rettungswagen, fünf Notärzte und drei Rettungshubschrauber im Einsatz. Über den Horror-Crash in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Landkreis Gifhorn bei Wolfsburg: Baby-Drama bei Horror-Unfall auf der A4

Ein Bild des Schreckens bot sich den Rettungskräften, die nach einem wahren Horror-Crash auf der B4 in Gifhorn bei Wolfsburg zur Unfallstelle gerufen wurden. Ein 40-Jähriger aus Uelzen war mit seiner Familie aus Richtung Groß Oesingen kommend auf der B4 in Niedersachsen unterwegs. Mit dem Mann saßen seine 38-jährige Frau sowie seine beiden Kinder im Alter von acht Monaten und 15 Jahren im Auto. 

In Ganderkesee kam es zum Unfall-Drama, als die Feuerwehr im Landkreis Oldenburg zufällig einen zerstörten VW Golf fand - und darin einen schockierenden Fund machte.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Toyota-Fahrer kurz hinter dem Ortsteil Mahrenholz im Landkreis Gifhorn jedoch in den Gegenverkehr, stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden VW Sharan zusammen. In dem Auto aus Zwickau saß ebenfalls eine Familie, an Bord waren neben der 38-jährigen Fahrerin auch der 52-jährige Ehemann sowie drei Kinder im Alter von acht, 13 und 16 Jahren.

Ein tragisches Unglück ereignete sich derweil in Niedersachsen, wo ein VW-Golf im Landkreis Celle an einen Baum krachte, doch niemand bekam den Unfall mit - mit fatalen Folgen für den Fahrer.

Gifhorn bei Wolfsburg: Drei Schwerverletzte bei Frontal-Unfall, darunter ein Baby

Drei der insgesamt neun verletzten Personen schweben nun in Lebensgefahr, darunter auch das acht Monate alte Baby. Während das Baby mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Magdeburg (Sachsen-Anhalt) geflogen wurde, brachte ein weiterer Rettungshubschrauber die 38-jährige Mutter in die medizinische Hochschule nach Hannover (Niedersachsen). Die 38-jährige Fahrerin des VW-Sharan wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum nach Wolfsburg (Niedersachsen) geflogen.

Zu einem Horror-Unfall kam es auch in Göttingen, wo ein VW-Fahrer in einen Kinderwagen krachte. In Hildesheim klaute ein 16-Jähriger einen Luxus-Mercedes und baute damit einen Horror-Unfall. Weil ein Paar zu laut stritt, folgte in Niedersachsen sogar ein SEK-Einsatz - doch dann kam es zum Hunde-Drama in Wolfsburg.

Landkreis Gifhorn in Niedersachsen: Dreistündige Vollsperrung der B4 nach Horror-Unfall

Die sechs weiteren Verletzten wurden jeweils mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser nach Gifhorn, Celle, Uelzen, Braunschweig und Wolfsburg transportiert. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge der Feuerwehr, neun Rettungswagen, fünf Notärzte und drei Rettungshubschrauber im Einsatz. Sowohl der Toyota als auch der VW Sharan wurden bei dem fürchterlichen Unfall indes völlig zerstört. Die Bundesstraße B4 im Landkreis Gifhorn bei Wolfsburg musste für rund drei Stunden vollständig gesperrt werden, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Zudem kam es in Celle zu einem Unfall-Drama, als eine Frau mit ihrem Ford in ein Wohnhaus krachte. In Wolfsburg biss ein Horror-Hund einen hilflosen alten Mann, nun fahndet die Polizei öffentlich nach dem Tier und seinem Halter. Zu einem Drama kam es in Schleswig-Holstein, wo eine Baby-Leiche auf einem Feld gefunden wurde - während die Mutter beim Wacken-Festival war.

Bei dem Horror-Unfall auf der B4 bei Wolfsburg wurden neun Personen verletzt, drei von ihnen, darunter auch ein Baby, lebensgefährlich.

Auf der A7 bei Hildesheim donnerte ein Lkw in ein stehendes Polizeiauto und sorgte so für ein Drama. Dagegen kam es in Wolfsburg zu einem Albtraum für eine 18-Jährige, die von einem perversen Mann attackiert wurde. In Rostock kam es zudem zu einer Messer-Attacke auf ein Baby

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion