Wetter in Deutschland

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

+
Starkregen und Hagel sorgten vor wenigen Tagen in München für Chaos. 

Auch in den kommenden Tagen sollen schwere Unwetter mit Hagel und Gewitter über weite Teile Deutschlands wüten. Jedoch ist auch Besserung in Sicht. 

Offenbach - Schwere Gewitter mit Hagel und Regen bestimmen weiterhin das Wetter in Deutschland. Besonders in der Südhälfte kann es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in den kommenden Tagen wieder zu Unwettern kommen. „Entspannung ist erst Mitte der Woche in Sicht“, sagte ein Meteorologe des DWD am Samstag in Offenbach. Denn dann schiebt sich eine Kaltfront von Nordwesten nach Deutschland und verdrängt die schwülwarme Luft allmählich. „Wie schnell das geht, ist aber noch völlig unklar“, sagte der Wetterforscher.

Bis dahin entwickeln sich vor allem in den Nachmittagstunden immer wieder Unwetter mit Starkregen und Hagel. Nur der Norden und Nordwesten bleiben verschont. Dort ist es am Sonntag und Montag heiter bis wolkig bei angenehmen 20 bis 25 Grad. Im Süden und Südosten steigen die Werte wieder bis auf 32 Grad. Auch am Dienstag werden dort noch 21 bis 26 Grad erwartet.

dpa

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.