Brandanschlag in Mecklenburg-Vorpommern

Geplante Flüchtlingsunterkunft geht in Flammen auf

+
Feuerwehrkräfte kämpfen gegen die Flammen in einer geplanten Notunterkunft für Flüchtlinge in Boizenburg.

Boizenburg - In Boizenburg in Mecklenburg-Vorpommern ist am Montagmorgen eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Flammen aufgegangen.

Menschen seien in dem leer stehenden Mehrfamilienhaus nicht zu Schaden gekommen, teilte die Polizei in Rostock mit. Nach Abschluss der Löscharbeiten würden der Staatsschutz und die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufnehmen.

Erst am Sonntag hatten in Mecklenburg-Vorpommern unbekannte Täter zwei mit Brandbeschleuniger gefüllte Glasflaschen gegen die Hauswand eines leer stehenden Gebäudes in Trassenheide auf der Insel Usedom geworfen, in dem möglicherweise Flüchtlinge untergebracht werden sollten. Während das Haus unbeschädigt blieb, brannte vor dem Gebäude die Rasenfläche.

AFP

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Kommentare