Inzwischen ist die Lage aber wieder unter Kontrolle

Feuerhölle in Rostock: Schockierende Bilder aus Norddeutschland

+
Die Feuerwehr bekam das Feuer in Griff.

Auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens in Rostock ist ein riesiger Plastikmüllhaufen in Brand geraten.

Rostock - Auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens in Rostock ist ein riesiger Plastikmüllhaufen in Brand geraten. Eine große tiefschwarze Rauchwolke war am Mittwochnachmittag weithin sichtbar. Über die Brandursache gab es zunächst keine Informationen, wie ein Stadtsprecher sagte. 

Die Rauchwolke war auch in einigen Kilometern Entfernung noch deutlich zu sehen.

Das Feuer sei unter Kontrolle gebracht worden. Ein Übergreifen der Flammen auf zwei Lagerhallen habe verhindert werden können. Verletzt worden sei bei dem Großbrand niemand. Das Umweltministerium riet Anwohnern, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen vorsichtshalber verschlossen zu halten. Der Plastikmüllhaufen war 1000 Kubikmeter groß - das entspricht der Größe von fast einem halben olympischen Schwimmbecken.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.