Tests kosten etwa 100 Euro

FDP: Reiserückkehrer aus Risikogebieten sollen Kosten für Corona-Tests selbst übernehmen

Reiserückkehrer, vorwiegend aus Spanien, stehen vor dem Corona-Testzentrum am Flughafen Stuttgart.
+
Nachdem fast ganz Spanien zum Risikogebiet erklärt wurde, herrschte Chaos am Corona-Testzentrum am Flughafen Stuttgart.

Die Zahl der Infizierten durch Reiserückkehrer aus Risikogebieten steigt derzeit an - bislang sind Corona-Tests verpflichtend, aber kostenlos. Die FDP spricht sich dafür aus, Reisende die Kosten selbst tragen zu lassen.

Stuttgart - Corona-Tests sind für Reiserückkehrer aus Risikogebieten seit dem 8. August verpflichtend. Die Kosten müssen die Urlauber jedoch nicht selbst tragen, sie werden vom Bund übernommen - das stößt auf Kritik.

Wie BW24* berichtet, spricht sich der baden-württembergische FDP-Fraktionsvorsitzende Hans-Ulrich Rülke dafür aus, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten die Kosten für einen Corona-Test selbst tragen. Man habe selbst die Entscheidung getroffen, eine Reise anzutreten, die einen Test nach sich ziehe - die Kosten dafür sollten nicht auf den Steuerzahler abgewälzt werden.

Wer sich als Privatperson freiwillig auf das Coronavirus in Baden-Württemberg testen lassen möchte, muss mit Kosten um die 100 Euro rechnen (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare