Nordrhein-Westfalen

Explosionsgefahr wegen Grubengas: Anwohner in Hamm evakuiert - Straßen gesperrt 

+
Explosionsgefahr: Arbeiter waren bei einer Fernwärme-Bohrung am Mittwoch im Stadtteil Pelkum in 80 Metern Tiefe auf Grubengas gestoßen.

Explosionsgefahr im westfälischen Hamm: Bei einer Fernwärme-Bohrung sind Arbeiter am Mittwoch im Stadtteil Pelkum in 80 Metern Tiefe auf Grubengas gestoßen. 

Hamm - Das "wilde Gas" sei an die Oberfläche gelangt und unkontrolliert ausgeströmt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Wegen der Explosionsgefahr wurden vier Straßen gesperrt. Rund 130 Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser über Nacht verlassen. Das Gas stammt aus einer stillgelegten Bergwerksgrube.

Die Gaskonzentration sinkt am Donnerstagmorgen zwar, die Anwohner dürfen aber immer noch nicht zurück in ihre Häuser. Erst wenn kein Gas mehr ausströmt, kann das Loch verfüllt werden.

Lesen Sie hier den News-Ticker zum Gasleck in Pelkum von wa.de.*

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Meistgelesen

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.